Geburtszentrum im Regio-Klinikum Pinneberg eröffnet


Geburtszentrum im Regio-Klinikum Pinneberg eröffnet

Mit einer Feierstunde und einem Tag der offenen Tür haben die Regio-Kliniken im Klinikum Pinneberg am 05. Oktober 2012 das neue Geburtszentrum eröffnet. Die Einrichtung soll werdenden Müttern, aber auch Vätern eine angenehme und zugleich sichere Atmosphäre für die Geburt ihres Kindes bieten.

Geburtszentrum Regio-Klinikum PinnebergRechtzeitig zum Festakt erstrahlte das Geburtszentrum im neuen Glanz. Mehr als 1,5 Millionen Euro haben die Regio Kliniken in die Einrichtung des Geburtszentrums investiert. Der Kreißsaal und die Wochenstation wurden in etwas mehr als einem Jahr Bauzeit komplett renoviert und erweitert. Wir haben ein vollkommen neues Zentrum auf einer Ebene geschaffen. Baulich und konzeptionell werden wir den Bedürfnissen der heutigen Elterngeneration und den neuesten Erkenntnissen der Medizin gerecht“, so Chefarzt Dr. Stefan Geist.

Die Zahl der Kreißsäle wurde von drei auf vier erhöht. Jeder Kreißsaal verfügt unter anderem über moderne Geburtsbetten, ein eigenes Bad sowie Fernseher und Musikanlage. Die Frauen haben zudem die Möglichkeit, ihr Kind auch in einer Geburtswanne zur Welt zu bringen. Die zeitgemäße Farbgebung der Wände und des Mobiliars verleiht dem gesamten Geburtszentrum einen loungeähnlichen Charakter. Nach der Geburt stehen auf der Wochenstation Zimmer für die gesamte Familie zu Verfügung, der Frühstücksraum hat Hotelcharakter und im Stillzimmer finden sich gemütliche Sessel. Es verfügen alle Zimmer über eigene Bäder. Jeder Patientin stehen Fernseher und Telefon kostenlos zu Verfügung „Die werdenden Mütter und Väter finden bei uns eine angenehme Umgebung für die Geburt ihres Kindes vor“, beschrieb die leitende Hebamme Birgit Buchloh die neuen Räume.

Die Einrichtung verfügt auch über moderne medizinische Überwachungsgeräte und einen eigenen Kreißsaal mit OP-Standard für Notfall-Kaiserschnitte. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zur Intensivstation für Früh- und Neugeborene. Damit ist rund um die Uhr im Notfall und für Frühgeborene ab der 32. Schwangerschaftswoche eine optimale Versorgung gewährleistet. Zusammen mit den Anästhesisten der Regio Kliniken wurde ein Konzept zur schmerzfreien Geburt erarbeitet.

„Der Kreis Pinneberg als Gesellschafter der Regiokliniken ist stolz darauf, ein solch schönes und modernes Geburts-Zentrum hier in unserem Landkreis zu haben“ sagte Kreispräsident Burkhard E. Tiemann in seiner Eröffnungsrede. Es gehe darum, den Menschen wieder Mut zu machen, sich für Kinder zu entscheiden. Und es gehe darum, ein Klima zu schaffen, in dem Kinder willkommen seien. Auch wenn die Gesellschafter noch an einigen Punkten miteinander ringen, so habe der Kreis mit der Sana Kliniken AG einen starken und verlässlichen Partner für die Regio Kliniken gefunden. Das werde auch deutlich mit diesem Geburtszentrum als sichtbares Zeichen, dass mit der Sana Klinik im Rücken die Regio Kliniken auch die finanzielle Kraft haben, in die Zukunft unserer Kinder und damit des Kreises Pinneberg zu investieren.


Bildinformation:
Geschäftsführung, Kreispräsident und das Team der Geburtsstation geben den Eingang zum Kreißsaal offiziell frei: v.l.: Martina Saurin, Geschäftsführerin Finanzen, Otto Melchert, Vorsitzender der Geschäftsführung, Kreispräsident Burkhard E. Tiemann, Leitende Hebamme Birgit Buchloh, Chefarzt Dr. Stefan Geist, Andrea Bigalke, Leiterin Wochenstation, Leitende Kinderärztin Bettina Moser, Chefarzt Dr. Peter Paluchowski und der Kaufmännische Direktor des Regio Klinikums Pinneberg, Thomas Paßers.