Bundesfreiwilligendienst: Freude geben - Freu(n)de gewinnen


Bundesfreiwilligendienst

BFD

Der Kreis Pinneberg sucht für seine Förderzentren für Geistige Entwicklung, der Heideweg-Schule in Appen Etz und der Raboisenschule in Elmshorn, zum Schuljahresbeginn oder nach Absprache, immer wieder Menschen ab dem 18. Lebensjahr, die innerhalb des Bundesfreiwilligendienstes arbeiten wollen.


Der Freiwilligendienst dauert in der Regel zwölf Monate, kann aber auch auf 18 Monate verlängert werden. Die Freiwilligen erhalten für die Tätigkeit ein so genanntes Taschengeld in Höhe von 330 Euro.

Gesucht werden Personen, die ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen erweitern und vertiefen wollen. Die Aufgaben der Freiwilligen sind breit gefächert. Zu den Tätigkeiten zählen die Schülerbeförderung, Unterrichtsbegleitung und Unterstützung der Schüler. Der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht offen. Eine fachliche Anleitung und eine individuelle Betreuung der Freiwilligen erfolgt in den Schulen und durch Fortbildungen.

Wer Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen hat, neue Eindrücke und Erfahrungen gewinnen, vielfältige Lebens- und Arbeitswege kennen lernen und sein soziales Engagement gerade für Menschen mit Handikaps einbringen möchte, der/die ist bei uns richtig!


Ihre Ansprechpartner

Heideweg-Schule

Förderzentrum G

Heideweg 1a

D - 25482 Appen

Telefon:  04101/ 595 63

Fax:  04101/ 595 650

E-Mail:  heideweg-schule.appen-etz@schule.landsh.de

Internet:  www.heideweg-schule.de/

Raboisenschule

Förderzentrum G

Raboisenstr. 43

D - 25336 Elmshorn

Telefon:  04121/ 491 69-0

Fax:  04121/ 491 69-19

E-Mail:  raboisenschule.elmshorn@schule.landsh.de

Internet:  www.raboisenschule.de/