Handysammelaktion wird auch nach Abschluss der Woche der Abfallvermeidung fortgesetzt

Vom 18. - 26. November fand die europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Der Kreis Pinneberg beteiligte sich in diesem Jahr erstmalig mit einer Handysammelaktion daran. In Wedel und Elmshorn wurden in dieser Woche mit einem großen, unübersehbaren Holzhandy in den jeweiligen Rathäusern alte, nicht mehr in Gebrauch befindliche Handys, entgegengenommen.

Insgesamt kamen über 200 alte Handys zusammen. Ein Großteil stammt von Schülern des Johann-Rist-Gymnasiums, die sehr engagiert zur Sammlung an ihrer Schule in Wedel aufgerufen haben.

HandysammelaktionDie Sammlung wird aber auch nach Abschluss der Woche der Abfallvermeidung fortgesetzt:

Wer noch ein angestaubtes Handy in der Schublade hat, der hat weiterhin die Gelegenheit es bei der Kreisverwaltung in Elmshorn in der Kurt-Wagener-Straße 11 im Foyer abzugeben genauso wie auf dem Recyclinghof in Tornesch-Ahrenlohe.

Die alten Handys werden entweder aufgearbeitet oder fachgerecht zerlegt und recycelt. Dafür sorgt der Ökologische Freiwilligendienst Koppelsberg in Zusammenarbeit mit einem kleinen Start-up-Unternehmen in Köln (Mobile box), die jetzt die Handys aus der Sammlung bekommen. Die mobilen Telefone enthalten über 60 verschiedene Rohstoffe, darunter auch seltene Edelmetalle wie Gold, Silber, Palladium und Kobalt. Bei immer weiter steigendem Bedarf an Elektrogeräten sollte vor diesem Hintergrund ein hochwertiges und sachgemäßes Recycling selbstverständlich sein.