Beim Anklicken der Sprachfunktion wird eine Verbindung mit Google hergestellt und Ihre personenbezogenen Daten werden an Google weitergeleitet!

Neuer Bufdi für die Klimaleitstelle im Kreis Pinneberg gesucht


„Verwaltung ist spannend“, findet Malte Schluppeck, 20 Jahre alt und aktueller Bufdi in der Leitstelle Klimaschutz des Kreises Pinneberg. Die Abkürzung Bufdi steht für den ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD).

Schluppeck findet Verwaltung nach einem guten halben Jahr im Kreishaus sogar so spannend, dass er sich beim Kreis Pinneberg für ein Duales Studium der allgemeinen Verwaltung beworben hat. Seine Bufdi-Stelle wird im Sommer frei. Dann wird ein neuer oder eine neue Bufdi gebraucht. Wer Interesse hat, kann sich noch bis zum 28. Februar auf die Stelle bewerben. Das ÖBFD-Jahr beginnt am 1. August 2023 und geht bis zum 31. Juli 2024.


20230125 Bufdi Malte Schluppeck

„Klimaschutz konkret - das bieten wir jungen Menschen, die sich bei uns als ökologische Bufdis engagieren wollen“, sagt Landrätin Elfi Heesch. „Zudem bekommen sie Einblick, wie politische Entscheidungen von einer modernen Verwaltung umgesetzt werden.“

Das fasziniert auch Malte Schluppeck. Den Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung bei seinen regelmäßigen Terminen zu begleiten, gefällt ihm deshalb besonders. „Vorher hatte ich keine richtige Vorstellung davon, wie politische Prozesse auf der Ebene der Kommunalpolitik eigentlich laufen“, berichtet er. Zu seinen Aufgaben im Kreishaus zählt unter anderem die Baumförderung. Der Kölln-Reisieker, der seine tägliche Strecke ins Kreishaus mit dem Fahrrad zurücklegt, bearbeitet die Anträge auf finanzielle Unterstützung für neugepflanzte Bäume. Ein anderes Thema sind Sammelaktionen für alte und kaputte Handys.

Auf den oder die nächste Bufdi würden diese Aufgaben ebenfalls warten. Im Herbst geht es außerdem los mit der Planung der Kreis-Umwelt-Tage 2024. Und auch die Website https://klimaschutz.kreis-pinneberg.de muss ständig aktualisiert werden. Das Bufdi-Jahr findet allerdings nicht nur im Kreishaus statt. Insgesamt fünf Seminarwochen vom Träger des ÖBFD in Schleswig-Holstein, dem Ökologischen Freiwilligendiensten Koppelsberg, stehen an. Malte Schluppeck ist von diesen Treffen begeistert, bei denen es mal um das Ökosystem Wald, mal um Klimaschutz in der Textilindustrie geht. Zurzeit freut er sich schon auf einen Segeltörn mit anderen Bufdis im April.


Bewerbungen auf die Stelle des ökologischen Bundesfreiwilligendienstes beim Kreis Pinneberg sind bis zum 28. Februar 2023 direkt an den Träger des ÖBFD in Schleswig-Holstein zu richten. Alle Informationen dazu finden sich im Internet auf der Seite: https://oeko-bundesfreiwilligendienst-sh.de/bewerben-fuer-den-jahrgang-2023-2024/

 
Medieninformation vom 25.01.2023


Webseiten-ID: 20050396