Die letzte Abfallfibel für den Kreis Pinneberg - Verteilung beginnt

Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel präsentiert der Kreis Pinneberg die Abfallfibel 2018. Es wird die letzte Fibel nach 34 Jahren in dieser Form sein, die von heute an bis kurz vor Weihnachten über die Post an alle Haushalte verteilt wird.

„Bewahren Sie die Fibel gut auf und hängen Sie den Abfuhrkalender und die Info-Karte aus dem Umschlag am besten gleich an die Pinnwand“, empfiehlt der Bürgerservice der Kreisverwaltung. Denn egal, ob Sperrmüll angemeldet werden soll, eine größere Renovierung ansteht, Öffnungszeiten und die zahlreichen Abfuhr- und Sammeltermine benötigt werden oder aber der richtige Ansprechpartner für ein Entsorgungs- oder Recyclingproblem gesucht wird: Die zwanzigseitige Broschüre präsentiert das komplette Dienstleistungsangebot in Sachen Abfall. Alle grundlegenden Informationen sind auch in dieser letzten Ausgabe 2018 schnell und übersichtlich zu finden. Nur wenn es um Detailfragen geht, wo sich z.B. der dichteste Altpapiercontainer befindet oder wie ein bestimmter Gegenstand entsorgt werden kann, wird auf die weiteren Infomöglichkeiten im Internet, der App oder auf das Service-Telefon verwiesen.

Landrat Oliver Stolz (links) und Marko Hoffmann, Leiter des Bürgerservice, präsentieren die neue AbfallfibelDie digitalen Angebote im Abfallbereich sind schon seit Jahren sehr gut ausgebaut und werden intensiv genutzt, so dass der Abschied von der jährlichen Abfallfibel für viele Haushalte nachvollziehbar sein wird. Man ist es mittlerweile gewohnt, seine Anliegen am Laptop oder PC zu erledigen oder sich die Infos kurz über das Smartphone oder Tablet zu holen.


Der regionale Abfuhrplan ist in der Fibel eingelegt.

Wichtiger Bestandteil der Abfallfibel sind die regionalen Abfuhrkalender. In jeder Fibel steckt der auf den entsprechenden Ort zugeschnittene Terminplan. So kann jeder Bürger für seinen Wohnort auf einen Blick sehen, wann sein Restabfallbehälter, die Bio-Tonne, wann der Gelbe Sack oder das Altpapier abgeholt werden und zu welchem Termin das Schadstoffmobil in die Nähe kommt.

Titelblatt der ersten Abfallfibel 1984 und der aktuellen Abfallfibel 2018Besonders wichtig wird dieser örtliche Abfuhr-Kalender immer vor und nach den Feiertagen, wenn die Termine vom gewohnten Rhythmus abweichen.

Noch mindestens in den nächsten 2 Jahren wird daher zumindest der regionale Abfuhrplan mit einem kleinen Infoblatt per Post weiter an alle Haushalte verteilt.
 

Sollte ein Haushalt bis zum 20. Dezember keine Abfallfibel im Briefkasten haben, so bittet das Service-Team des Kreises um einen kurzen Anruf unter 04121/ 4502 4502 oder eine E-Mail an info@pi-abfall.de.

 
Pressemitteilung vom 07.12.2017