Kreispräsident und Landrat empfangen den russischen Generalkonsul



Hoher Besuch im Kreis Pinneberg

Landrat Oliver Stolz; Andrei Sharashkin, Generalkonsul der russischen Föderation; Kreispräsident Helmuth Ahrens

Kreispräsident Helmuth Ahrens und Landrat Oliver Stolz haben am Mittwoch, den 19.12.2018, den neuen Generalkonsul der russischen Föderation, Herrn Andrei Sharashkin und den Vizekonsul Herrn Mikhail Marin empfangen. Das Treffen fand in den in den Räumen der Pinneberger Landdrostei statt.


Traditionell pflegt der Kreis Pinneberg seit vielen Jahren zum Konsulat gute und vertrauensvolle Beziehungen. So wie Hamburg zur Kaliningrader Region unterhält der Kreis Pinneberg eine langjährige Partnerschaft zum Stadtkreis Selenogradsk. Nachdem zuletzt genau dieses Verhältnis wegen des gerichtlichen Verbots des russischen Partnerschaftsvereins gefährdet schien, konnte zwischenzeitlich ein neues Partnerschaftsprotokoll vereinbart werden, mit dem die Zusammenarbeit der kommenden 3 Jahre gesichert wurde.

Kreispräsident Ahrens und Landrat Oliver Stolz zeigten sich gegenüber den russischen Diplomaten guten Mutes, dass damit ein neuer Grundstein für einen guten weiteren Austausch auf regionaler und menschlicher Ebene gelegt ist.

Generalkonsul Sharashkin trug zur Aufklärung der Irritationen der Vergangenheit bei: In den vergangenen Jahren legte eine neue Gesetzgebung im Interesse der inneren Sicherheit Russlands strengere Maßstäbe auch an Partnerschaftsvereine an. Üblich sei es, dass Partnerschaften zwischen kommunalen Körperschaften in Russland von der jeweiligen Administration getragen werden.

Er betonte ausdrücklich „dass Russland ein großes Interesse habe, Partnerschaften auch und gerade in Krisenzeiten aufrechtzuerhalten, zu fördern und die Menschen zusammenzubringen“.

In diesem Sinne vereinbarten beide Seiten, weiterhin im Gespräch zu bleiben um so zu einer guten Entwicklung der Partnerschaft beizutragen.

 
Pressemitteilung vom 20.12.2018