Tourismusentwicklungskonzept startet mit Befragung


Die Kreise Pinneberg und Steinburg sowie der Holstein Tourismus e.V. als zentrale Tourismusmarketingorganisation der Region stellen nun die Weichen für eine gemeinsame touristische Weiterentwicklung der gesamten Region.

Die Grundlage bildet die Erstellung eines Tourismusentwicklungskonzepts, das als Förderprojekt der AktivRegionen Steinburg, Holsteiner Auenland und Pinneberger Marsch und Geest durchgeführt und in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Beratungsunternehmen Project M erarbeitet wird. Ziel ist es, das touristische Potenzial der Region in Zukunft besser zu nutzen, die Region touristisch klarer zu positionieren, und Potentiale für die nächsten Wertschöpfungsschritte zu ermitteln. Gleichzeitig soll das Konzept Hinweise für die Infrastrukturentwicklung liefern sowie Aussagen zum Umgang mit Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit treffen.

„Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir in der Region touristisch zusammen und haben gute Erfolge erzielt. Die Rahmenbedingungen für den Tourismus haben sich inzwischen stark verändert. Um den Tourismus in der Region auch in Zukunft positiv entwickeln zu können, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, das Tourismusentwicklungskonzept auf den Weg zu bringen“, freut sich Hans-Werner Speerforck, Vorsitzender des Holstein Tourismus e.V. „Wichtig ist uns dabei, dass das Konzept eingebettet ist in touristische Strategien z. B. des Landes Schleswig-Holstein und der Metropolregion Hamburg und zudem Förderkulissen im Auge behält“, fügt Speerforck hinzu.

Das Kick-Off für das über zwei Jahre andauernde Projekt fand am 7. September 2021 in Elmshorn statt.


IMG-20210915-WA0003a

Nun wünschen sich Ann-Cathrin Langhinrichs und ihre Kollegen vom Projektteam die Unterstützung aus der Region:

„Mitmachen sollen insbesondere Unterkunftsbetriebe, Gastronomiebetriebe, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände mit touristischem Bezug, touristische Fachkräfte vor Ort“, wirbt Langhinrichs für die in den nächsten Tagen startende Befragung. „Durch die Befragung der Leistungsträger sollen tiefere Erkenntnisse insbesondere über das touristische Angebot, die touristische Nachfrage, Gästestrukturen und Reisemotive gewonnen werden.“ Die Befragung läuft bis zum 10. Oktober, dauert etwa 10-12 Minuten und steht unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung.
 

Befragung zum Tourismusentwicklungskonzept


Moderiert und fachlich begleitet wird das Tourismusentwicklungskonzept vom auf Tourismus spezialisierten Beratungsunternehmen PROJECT M. „Das Tourismusentwicklungskonzept schafft nicht nur eine gemeinsame Tourismusperspektive für den Holstein Tourismus e.V., seine Städte und Gemeinden, sondern setzt insbesondere bei den Mitwirkenden neue Kräfte frei, um abgestimmt in die erforderliche Service-, sowie Lebens- und Erlebnisqualität für Gäste und Einheimische investieren zu können“, erklärt Peter C. Kowalsky als Leiter Destinationsmanagement bei PROJECT M.


Bildinformation: (v.l.n.r.) Andreas Köhler, Leiter des Fachbereichs Service, Recht und Bauen, Kreis Pinneberg / Ann-Cathrin Langhinrichs, Projektkoordinatorin im Team Regionalplanung und Europa, Kreis Pinneberg / Hans-Werner Speerforck, Holstein Tourismus e.V., Vorstand / Gönna Hamann, Holstein Tourismus e.V., Geschäftsstelle


Hintergrundinformation

Das Tourismusentwicklungskonzept für die Region des Holstein Tourismus e. V. wird im Rahmen eines AktivRegions erstellt mit dem Ziel, den Tourismus in der Region gemeinsam und strategisch weiterzuentwickeln sowie die regionale und touristische Wertschöpfung zu steigern. Das Projekt hat ein finanzielles Volumen von rund 75.000,00 Euro und wird mit einer Quote von 80 % gefördert von den drei AktivRegionen AktivRegionen Holsteiner Auenland, Holsteiner Auenland und Pinneberger Marsch und Geest. Träger des Projektes ist der Kreis Pinneberg. Projektpartner sind der Kreis Steinburg und Holstein Tourismus e.V.



1_LogoAktivRegionSteinburg
1_HT Logo 2015 -4c
1_logo_HolsteinerAuenland
1_Logo_PiMaGe_sehr_groß

Medieninformation vom 17.09.2021