Radroutenkarte des erweiterten Regionalparks ab sofort erhältlich



Regionalpark Wedeler Au

In der überarbeiteten Neuauflage ist die beliebte und bewährte Radroutenkarte ab sofort wieder kostenfrei erhältlich. Alle Rad- und Naturfans können sich somit auf abwechslungsreiche Touren durch den Regionalpark freuen, dessen Fläche sich mittlerweile verdoppelt hat.

2016 hat sich der Regionalpark Wedeler Au e.V. um die Gemeinden Heist, Hetlingen und Halstenbek auf 12.000 ha Fläche erweitert. Seitdem zählen neue spannende Regionen wie das wunderschöne Tävsmoor, die Hetlinger Marsch oder auch die Düpenau-Niederung zum Regionalpark-Gebiet. Diese erfreuliche Entwicklung hat die Geschäftsstelle zum Anlass genommen, die beliebte Fahrradroutenkarte des Regionalparks entsprechend zu überarbeiten. Sie ist ab sofort in allen Rathäusern und Gemeindebüros des Regionalparks Wedeler Au kostenfrei erhältlich und eignet sich wunderbar als informativer Begleiter für sommerliche Radtouren. Gefördert wurde die frisch gedruckte Auflage im Rahmen des Leitprojekts „Biotopverbund in der Metropolregion Hamburg" von der Metropolregion.


20180626 PM Radroutenkarte

Rad- und Naturfans erhalten nicht nur eine übersichtliche Karte der Region und ihren landschaftlichen Hinguckern. Bilder und Beschreibungen vermitteln Wissenswertes über die hiesigen Landschaften und dem Biotopverbund.


Auch die neue Karte beinhaltet die drei beliebten Themenrouten, die zwischen 23 und 27 km lang sind und sich ideal für gemütliche Halbtagestouren eignen. So führt die nördliche Dünenroute, markiert durch das Symbol der Eidechse, von Pinneberg bis in die Holmer Sandberge. Mit etwas Glück lassen sich auf den Binnendünen bei warmem Wetter auch Zaun- und Waldeidechsen beobachten. „Die mit einem roten Eichenblatt gekennzeichnete Waldroute führt durch Klövensteen und Sülldorfer Feldmark und ist besonders bei Gruppenausflügen beliebt, die in Sülldorf oder Rissen beginnen", so Barbara Engelschall. Die ehemalige Geschäftsführerin des Regionalparks wird auch im Rahmen ihrer neuen Funktion bei der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie mit der Region, dem Park und seiner erstaunlichen Vielfalt verbunden bleiben. „Die südliche, mit einem Segelboot markierte Elbroute erfordert mit dem steilen Elbufer etwas mehr Kondition, belohnt aber mit herrlichen Ausblicken auf den Elbstrom."


Hintergrundinformation - Regionalpark Wedeler Au

Der Regionalpark umfasst mit 12.000 Hektar Teile einer Landschaftsachse, die sich von der Elbe über den Klövensteen bis zur Pinnau erstreckt. Der Regionalpark ist eine freiwillige Kooperation der Städte und Gemeinden Wedel, Holm, Hetlingen, Heist, Appen, Halstenbek, Pinneberg und Schenefeld sowie des Bezirks Hamburg-Altona. Gemeinsame Projekte sollen zwischen Natur, Naherholung und Wirtschaft vermitteln und sie nachhaltig fördern.


 
Bildinformation:
1. Vorsitzende Regionalpark Wedeler Au e.V. Gisela Sinz-König (im Bild links) und Doris Brandt Komm. Leitung der Geschäftsstelle Regionalpark Wedeler Au e.V.

Pressemitteilung des Regionalpark Wedeler Au e.V. vom 26.06.2018