Deutschlands Regionalparks und Grünen Ringe zu Gast in Wedel

 



Regionalpark Wedeler Au

Der Regionalpark Wedeler Au steht in engem Dialog mit den anderen Regionalparks Deutschlands. 2013 wurde die Konferenz deutscher Regionalparks und Grüner Ringe (kurz: KORG) ins Leben gerufen. Zweimal jährlich treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter von 15 gemeinde- und länderübergreifenden Verbünden in jeweils in einer anderen Stadtregion zum informellen Fachaustausch. Zum 12. Treffen hatte der Regionalpark Wedeler Au e.V. zusammen mit der Stadt Hamburg am 3./4. Mai nach Norddeutschland eingeladen.

Die Geschäftsstelle des Regionalparks Wedeler Au e.V. organisierte ein zweitägiges Programm zum Kennenlernen der Region und der hiesigen Regionalparkarbeit. Auf einer Radtour lernten die 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bremen, Berlin, Essen, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München zwischen Deichschafen und Gänseschwärmen die Naturschönheiten und Erholungsqualitäten der Wedeler Marsch kennen.


KORG Radtour (© Regionalpark Wedeler Au)

Anders als in anderen Metropolen ist das stadtnahe Umland Hamburgs keine ausgeräumte Industrielandschaft sondern ein kulturlandschaftlich reichhaltiger Raum. Dass diese Landschaft auch wirtschaftliche Funktionen erfüllt und unter einem nicht unerheblichen Siedlungsdruck steht, erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Rückfahrt durch die Baumschulen und Neubaugebiete auf der Wedeler Geest.


Ein Abendspaziergang führte zu Regionalparkprojekten, wie den 2008-2011 neu gestalteten Elbhöhenweg, der wie die geplante Gestaltung der Maritimen Meile auf Anerkennung stieß. Nur der „Kindheitstraum" des Kollegen aus dem Emscher Landschaftsparks ließ sich leider nicht erfüllen. Kein Schiff war in Sicht, um am Willkomm Höft die Begrüßungshymne auszulösen. Die Fachgespräche wurden beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Elbe1 vertieft. Barbara Engelschall vom Regionalpark Wedeler Au e.V.: „ Für mich boten die KORG-Treffen in den letzten Jahren ganz wichtige Kontaktmöglichkeiten zu den Fachkollegen und die besichtigten Projekte waren wichtige Anregungen für unsere eigenen Vorhaben."

Den zweiten Tag gestaltete die Behörde für Umwelt und Energie im Behördengebäude in Hamburg-Wilhelmsburg. An die Vorstellung aktueller Projekte der Hamburger Landschaftsplanung durch den Amtsleiter der Grünplanung Klaus Hoppe schlossen sich Diskussionen zu den Fragen an, was einen Regionalpark ausmacht und wie man die Ziele und Aufgaben besser in die Öffentlichkeit bringt. Gemeinsam ist allen Verbünden, die sich Region Stuttgart, Regionalpark Rhein Main oder Grüner Ring Leipzig nennen, dass sie die Landschaft im Verflechtungsraum zwischen Stadt und Umland für die Naherholung entwickeln möchten und über kommunale Grenzen hinweg agieren. Das nächste Arbeitstreffen soll im Herbst im Emscher Landschaftspark stattfinden.

Kontakt:
Barbara Engelschall
Regionalpark Wedeler Au e.V.
Rathausplatz 3-5, 22880 Wedel

Tel: 04103-707 391
Mobil: 0175-165 20 42
engelschall@regionalpark-wedeler-au.de
www.regionalpark-wedeler-au.de

 
Pressemitteilung Regionalpark Wedeler Au e.V. vom 07.05.2018