Stichwahl entscheidet: Elfi Heesch wird Landrätin


Landratswahl im Kreis Pinneberg

Im dritten Wahlgang erreichte Elfi Heesch aus Potsdam die erforderliche einfache Mehrheit für die Wahl zur Landrätin im Kreis Pinneberg.

Insgesamt standen 12 Bewerber*innen auf dem Wahlzettel.

Im ersten Wahlgang erhielt Frau Heesch 30 Stimmen. Kai Uffelmann bekam 22 Stimmen, Otto Carstens 8 und Annerose Tiedt 1 Stimme. Damit konnte keine Person die erforderliche absolute Mehrheit im ersten Wahlgang erreichen.

Im zweiten Wahlgang standen wieder alle zwölf Bewerber*innen auf dem Stimmzettel. Elfi Heesch erhielt wieder 30 Stimmen, Kai Uffelmann 29 Stimmen und Dr. Otto Carstens 2 Stimmen. Auch im zweiten Wahlgang erhielt kein Bewerber die absolute Mehrheit.


Landratswahl2020_Heesch

Damit war ein dritter Wahlgang erforderlich. 31 Kreistagsabgeordnete gaben ihre Stimme Frau Heesch, 29 Herrn Uffelmann. Es gab eine Stimmenenthaltung.

Frau Heesch dankte den Abgeordneten für ihr Vertrauen. „Sie haben es spanndend gemacht. Als ehemalige Handballerin bin ich Teamplayerin. Ich möchte gerne die Herausforderungen der Zukunft - Digitalisierung, Klimaschutz, Mobilisierung, Corona - gemeinsam mit Ihnen anpacken.“

Heesch freut sich auf die neue Aufgabe.


 
Pressemitteilung vom 27.08.2020