#lichtfenster: Kreis Pinneberg unterstützt Gedenken an die Corona-Toten


Lichtfenster

Bis zur zentralen Gedenkfeier für die Toten der Corona-Pandemie im April in Berlin werden in den Eckfenstern des Kreishauses immer freitagabends die #lichtfenster zu sehen sein. In den Eckfenstern über dem Haupteingang werden die Lichter zum Gedenken der in der Corona-Pandemie verstorbenen leuchten.

Kreispräsident Helmuth Ahrens und Landrätin Elfi Heesch waren sich einig. „Es ist uns wichtig ein Zeichen zu setzen und sichtbar zu machen, dass wir der Verstorbenen gedenken und den Familien und Angehörigen unser Mitgefühl ausdrücken“, erklärt Kreispräsident Ahrens.

Heesch ergänzt: „Es ist ein Signal für die Hinterbliebenen. Hinter jeder Meldung einer oder eines Verstorbenen steckt auch ein persönliches Schicksal, ein Menschenleben, dass durch diese Pandemie zu früh beendet wurde. Deshalb unterstützen wir die Aktion unseres Bundespräsidenten.“ „Die Lichter sollen einen Hoffnungsschimmer geben“, bestätigen beide.

Weitere Informationen zu der Aktion sind der Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes zu entnehmen: https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/01/210122-Aufruf-Lichtfenster.html;jsessionid=9E17EECA0260AF0DAEC9BC674DF67A86.1_cid370


 
Medieninformation vom 11.02.2021