Prävention macht Schule

Eine in Norddeutschland einmalige Auszeichnung wurde am Mittwoch, den 13.09.2017, im Elmshorner Kreishaus verliehen: 41 Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet wurden als Präventionsschulen ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Kreis Pinneberg gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Schulamt offiziell im Rahmen einer Feierstunde vergeben. Mit der Auszeichnung zur Präventionsschule wird das langjährige Engagement der Schulen in der Präventionsarbeit gewürdigt. In den ausgezeichneten Schulen ist die Prävention fest in den Schulbetrieb verankert. Sie verfügen über ausgebildete Präventionskoordinatoren und ein Konzept, dass bestimmten Qualitätsmerkmalen entspricht.

Kreis Pinneberg zeichnet Präventionsschulen aus„Prävention geht vor Intervention“ machte Landrat Oliver Stolz in seiner Begrüßung deutlich. „Ich freue mich, dass an einer so großen Anzahl von Schulen präventive Maßnahmen zielgerichtet, systematisch und nachhaltig im Schulleben verankert sind“.

„Seit 2010 haben im Kreis Pinneberg 90 Schulen in den vergangenen Jahren Präventionskoordinatoren ausbilden lassen und Präventionskonzepte erarbeitet. Damit haben sie Ihre Präventionsarbeit stark vorangetrieben“, erläutert Schulrat Dirk Janssen.

„Neben internen Maßnahmen vor allem zur Lebenskompetenzförderung der Schüler haben die Schulen auch externe Angebote verankert und ein tragfähiges Netzwerk ausgebaut. So haben die Träger der Sucht- und Gewaltprävention schon seit Jahren einen festen Platz in den Schulen eingenommen. Mit der Auszeichnung zur Präventionsschule wird das langjährige Engagement der Schulen gewürdigt“, so Silvia Stolze aus dem Fachdienst Prävention und Jugendarbeit weiter.

„Mit dieser Auszeichnung wollen wir Schulen im Kreis Pinneberg bestärken, ihre erfolgreiche Präventionsarbeit fortzusetzen und gemeinsam mit starken Partnern weiter zu entwickeln“, erläuterte Heike Kühl-Frese vom Zentrum für Prävention des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) die Zielsetzung der Auszeichnung. Durch die in den Präventionskonzepten entwickelten transparenten und verbindlichen Strukturen erhielten Lehrkräfte Sicherheit im Umgang mit gefährdeten Schülerinnen und Schülern und erlangten Handlungskompetenz. „Bei der Umsetzung der Präventionskonzepte unterstützen wir die Schulen weiterhin je nach Bedarf durch Fortbildung und Beratung“.

Im Rahmen einer Feierstunde erhielten die Schulen ein Schild und eine Urkunde, musikalisch begleitet wurden die Anwesenden durch Musik der „Soul Boys“ (Schülerband Bismarck-Gymnasium). 

 
Pressemitteilung vom 14.09.2017