Kreis Pinneberg fördert Gründächer


Aufgrund der vielfältigen positiven Wirkungen von Gründächern hat der Kreis Pinneberg für die Jahre 2021 und 2022 ein Förderprogramm für die Begrünung von Dachflächen aufgelegt.

„Mit der Förderung soll insbesondere in bebauten Ortslagen innerhalb des Kreises ein nachhaltiger Beitrag zum Erhalt eines lebenswerten Stadtklimas geleistet, die Vielfalt von Pflanzen und Tiere gefördert sowie das Wohn- und Arbeitsumfeld für die Bürger*innen verbessert werden“, freut sich Landrätin Heesch über den Beschluss im Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung. Korrekt angelegt wirken sich Dachbegrünungen nicht nur positiv auf die Umwelt, sondern auch auf das begrünte Gebäude aus. Sie stellen eine natürliche Wärmedämmung dar und können die Energiebilanz von Gebäuden verbessern sowie die Dachabdichtung vor Beanspruchung schützen, so dass sich die Lebensdauer des Daches verlängert.



Wer kann den Antrag stellen?

Private Hauseigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, aber auch Vereine und Mieter, wenn sie die Erlaubnis des Eigentümers vorlegen, können einen Antrag stellen. Unternehmen und Kommunen sind derzeit von der Förderung ausgeschlossen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden die Anlage von extensiven und intensiven Dachbegrünungen mit einer Substratschicht von mind. 8 cm Stärke und einer Mindestgröße von 15 m². Es können sowohl Wohngebäude als auch Nebengebäude wie Carports begrünt werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung beträgt 20,00 Euro je m² begrünter Fläche. Wird die Dachbegrünung mit der Neuinstallation einer Photovoltaik-Anlage kombiniert, wird eine erhöhte Zuwendung von 30,00 Euro je m² gezahlt. Die maximale Gesamtförderung pro Anlage beträgt 1.500 Euro.

Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie unter https://klimaschutz.kreis-pinneberg.de.

 
Medieninformation vom 20.10.2021