Kinder werden zu Entdeckern - neue digitale Schnitzeljagd durchs Schnaakenmoor


Bereits im Mai sind zwei neue digitale EntdeckerRouten zum Thema Schnaakenmoor und Buttermoor erfolgreich online gegangen. Pünktlich zu Beginn der Sommerferien dürfen sich jetzt speziell Kinder auf ihre eigene EntdeckerRoute freuen, die als spannende Schnitzeljagd konzipiert wurde. Dieses Angebot wurde im Rahmen des Naturschutzgroßprojekts „Natürlich Hamburg!“ von der Behörde Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) umgesetzt.


Eichhörnchen_Schnitzeljagd

Nachdem viele Naturfans zwei neue EntdeckerRouten durch das schleswig-holsteinische Buttermoor und das Hamburger Schnaakenmoor bereits im Mai herunterladen und ausprobieren konnten, steht jetzt auch eine spannende Schnitzeljagd im und ums Schnaakenmoor herum für Kinder bereit. Los geht die rund 2 km lange Tour vor dem Eingang des Wildgeheges in Hamburg-Rissen. Endpunkt ist der große Waldspielplatz am Klövensteenweg. Alle weiteren Stationen entlang der Schnitzeljagd-Route sind natürlich geheim. Zur Orientierung dient ein digitaler Kompass, auch können digitale „Zaubernüsse“ helfen, den Weg wieder zu finden. Unterwegs machen sich die „Schnitzel-Stationen“ durch ein akustisches Signal bemerkbar. Audio-Texte helfen beim Entdecken der Flora, Fauna und Geschichte des Moores sowie natürlich beim Lösen der Quizfragen.


Die Schnitzeljagd ist ab 6 Jahren zu empfehlen. Die Route kann zu Fuß oder mit dem Rad bewältigt werden. Da es sich um keine Rundroute handelt, muss ggf. ein ca. 2 km langer Rückweg zum Ausganspunkt am Wildgehege eingeplant werden.

Die Schnaakenmoor-Route und die Schnitzeljagd wurde von der Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft, kurz BUKEA, für die App „Natürlich Hamburg“ initiiert und vom Regionalpark Wedeler Au adaptiert. Die BUKEA ist Gründungsmitglied und langjähriger Kooperationspartner des Regionalparks Wedeler Au.

Ein Flyer zu den neuen EntdeckerRouten mit Übersichtskarte aller EntdeckerRouten im Regionalpark ist jetzt erschienen. Auch kann selbiger auf www.regionalpark-wedeler-au.de heruntergeladen werden. Die App „Entdeckerrouten“ kann kostenfrei über den App-Store oder Google Play Store bezogen werden.


Schnaakenmoor
Schnaakenmoor_Wollgras

Hintergrundinformation

Im Regionalpark Wedeler Au haben sich acht Kommunen – Appen, Halstenbek, Heist, Hetlingen, Holm, Pinneberg, Schenefeld und Wedel – sowie der Bezirk Hamburg-Altona länderübergreifend zusammengeschlossen. Gemeinsame Projekte vermitteln zwischen Natur, Naherholung und Wirtschaft und sollen die Region nachhaltig fördern. Eines der Ziele ist es, dort, wo es naturschutzfachlich vertretbar ist, das Naturerlebnis zu fördern und Bürgern und Besuchern die vielfältige Landschaft mit Heide und Marschen, Binnendünen, Mooren und Sandstrand näher zu bringen.


 
Pressemitteilung Regionalpark Wedeler Au e.V. vom 23.06.2021