Schnelle Hilfe für Geflüchtete über Kontaktformular


Die Zahl der Menschen aus der Ukraine, die im Kreis Pinneberg Zuflucht suchen, steigt. Nach dem Wochenende waren es bereits zwischen 600 und 800 Menschen. Eine präzise Zahl lässt sich nicht benennen, da die systematische Erfassung gerade erst anläuft und sich die Lage rasch verändert.

Um das Meldeverfahren zu vereinfachen und den Geflüchteten möglichst unkompliziert zu helfen, hat der Kreis Pinneberg jetzt ein Kontaktformular freigeschaltet:
https://www.kreis-pinneberg.de/Ukraine/Formular+für+Geflüchtete.html

Alle aus der Ukraine geflüchteten Menschen im Kreis Pinneberg sind aufgerufen, sich dort zu registrieren. Wichtig ist, dass sich jede Person registriert und nicht nur eine pro Familie. Das Formular ersetzt die zuvor eingerichtete Mail-Adresse der Ausländerbehörde. Wer bereits eine Mail geschrieben hat, wird gebeten, das Formular ebenfalls auszufüllen.

Sobald das Formular ausgefüllt wurde, kommt ein automatisches Antwortschreiben zurück, mit dem die Personen sich direkt an das örtliche Sozialamt wenden können. Das Schreiben berechtigt dazu,

  • Leistungen zu beantragen (Unterstützung in den Bereichen Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege sowie Gebrauchs- und Verbrauchsgüter im Haushalt).
  • Krankenversicherungsschutz zu erhalten.
  • Hilfe bei der Suche nach einer Unterkunft zu bekommen.

 
Medieninformation vom 14.03.2022


Webseiten-ID: 20035382