Ehrung für Kreispräsident Tiemann


Ehrung für Kreispräsident Tiemann

Stellvertretend für Bundespräsident Joachim Gauck hat Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein am 6. Januar 2014 den Pinneberger Kreispräsidenten Burkhard E. Tiemann mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Zeremonie fand in Anwesenheit von Landrat Oliver Stolz, Silke Krieger, Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Kummerfeld, Michael Behrens, Lebenshilfe-Geschäftsführer sowie Tiemanns Familie statt.

Ehrung für Kreispräsident TiemannDer Ministerpräsident würdigte in der Laudatio Tiemanns mehr als 50 Jahre währende ehrenamtliche Tätigkeit. Er engagierte sich schon als junger Mensch im kirchlichen, sozialen und sportlichen Bereich.

Seit 1986 ist er kommunalpolitisch aktiv, von 1990 bis 2003 war er Gemeindevertreter der Gemeinde Bönningstedt, 1994 wurde er in den Pinneberger Kreistag und 2008 auch in die Gemeindevertretung Ehrung für Kreispräsident Tiemannder Gemeinde Kummerfeld gewählt.

2003 wurde Tiemann Kreispräsident, 2008 und 2013 erfolgte jeweils seine Wiederwahl. 2005 gründete er den "Verein Gemeinsam". Laut Ministerpräsident Albig begeistere er andere Menschen unter anderem für den Spendenmarsch, mit dem er jährlich über Parteigrenzen und Ehrenämter hinweg Menschen verbinde. Darüber hinaus ist Tiemann seit 2003 stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Land-Drostei.