Ehrungen anlässlich der Eintragung in das Bürgerbuch des Kreises Pinneberg



Ehrungen 2020

Bürgerbuch 2020

Es ist bereits Tradition geworden, dass der Kreis Pinneberg Menschen durch die Eintragung in das Bürgerbuch ehrt, die sich durch außergewöhnliches, bürgerschaftliches Engagement im Kreis Pinneberg ausgezeichnet haben.

Auf dem Foto: (v.l.n.r.) Klaus-Hermann Hensel, Alice Sabine Fuhlbrügge, Dieter Wenska


Der Ältestenrat hat am 09.01.2020 folgende Personen ausgewählt, die in der Kreistagssitzung am 12. Februar 2020 geehrt wurden:

Alice Sabine Fuhlbrügge wohnhaft in Klein Nordende

Alice Sabine Fuhlbrügge ist mit großem persönlichen Einsatz die Wiederbegründung einer jüdischen Gemeinde in Elmshorn gelungen, deren Vorsitz sie seit 2003 inne hat. Mit viel Herz und Menschlichkeit gelingt es ihr, den jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern das Praktizieren ihres Glaubens zu ermöglichen.

Die Restauration des Friedhofs der jüdischen Gemeinde Elmshorn ist Alice Sabine Fuhlbrügge aufgrund ihres Glaubens und seiner historischen Bedeutung für die Stadt Elmshorn und den Kreis Pinneberg eine besondere Verpflichtung.

Alice Sabine Fuhlbrügge übernimmt soziale Verantwortung gegenüber jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern und sorgt dafür, dass die jüdische Geschichte und das moderne jüdische Leben auch bei Schülerinnen und Schülern nicht in Vergessenheit gerät.

Klaus-Hermann Hensel wohnhaft in Quickborn

Klaus-Hermann Hensel hat sich als Gründungsmitglied und langjähriger 1. Vorsitzender des Fördervereins Himmelmoor e. V. mit großer Verbundenheit um die Entwicklung im Quickborner Himmelmoor verdient gemacht. Durch seinen unermüdlichen Einsatz gelingt es ihm, die ökologische Bedeutung des Himmelmoores in Bezug auf Natur, Geschichte und Naherholung für die Stadt Quickborn und ihre Umgebung nachhaltig aufrecht zu erhalten.

Die Anregung und Förderung konkreter Projekte, wie z. B. der Moorlehrpfad und die Wiederbelebung der Torfbahnfahrten, gehen auf seine Initiative zurück. Mit großer Beharrlichkeit setzt er sich auch für die Übernahme und zukünftige Nutzung der denkmalgeschützten Häuser in der Himmelmoorstraße ein.

Klaus-Hermann Hensel ist das Gesicht des Fördervereins Himmelmoor.

Dieter Wenskat wohnhaft in Klein Offenseth-Sparrieshoop

Dieter Wenskat kümmert sich unermüdlich um die Sorgen und Nöte von älteren Menschen. So engagiert er sich seit mehreren Jahrzehnten im Ortsverband Klein Offenseth-Sparrieshoop des Sozialverbandes Deutschland und bereichert diesen mit seiner zupackenden Art.

Gleiches gilt für den Schützenverein "Wilhelm Tell", deren Vorsitzender er seit 25 Jahren ist. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass der Schützenverein einen Platz für seine Aktivitäten im Dorfgemeinschaftshaus Diekendeel erhalten hat.

Mit großer Verbundenheit nimmt er seine Aufgaben als Mitglied der Delegiertenversammlung der Kreisgemeinschaft Elchniederung e.V. wahr und betreut Kindergärten und Vorschulen im früheren Ostpreußen. Die Organisation und Begleitung der jährlichen Reisen in die "Heimat" sind ihm eine besondere Herzensangelegenheit.

 
Alle drei zu Ehrenden haben sich durch ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Pinneberg verdient gemacht. Mit der Eintragung in das Bürgerbuch verbindet der Kreis Pinneberg seinen Dank und seine Anerkennung.