Kulturpreise 2013 gehen an Reinhard Petersen und Tilman Clasen


Kulturpreis 2013

Kulturpreis 2013 (© Uli Roth)

Klaus G. Bremer - als Vorsitzender der Kulturpreisjury - und Kerstin Seyfert - als Vorsitzende des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport - haben zusammen mit Gerhard Folkerts - als Sprecher der Kulturpreisjury - die diesjährigen Kulturpreisträger im Rahmen eines Pressegespräches der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die feierliche Kulturpreisverleihung fand am 3. November 2013 in der Landdrostei Pinneberg statt.


Der Anerkennungspreis, der mit 5.000 € dotiert ist, geht an den Dirigenten Reinhard Petersen

Einstimmig hat die Jury des Kulturpreises in ihrer Sitzung am 23. Mai 2013 beschlossen, den Dirigenten Reinhard Petersen mit dem Anerkennungspreis des Kulturpreises 2013 auszuzeichnen.

Reinhard Petersen wurde 1943 geboren.

  • 1962-1965 Studium Dirigieren und Posaune an der Hochschule fürMusik und Darstellende Kunst Hamburg
  • 1965 Repetitor an der Staatsoper Hannover
  • 1967 Zweiter Kapellmeister in Wuppertal
  • 1972 Erster Kapellmeister in Wuppertal
  • 1975 Erster Kapellmeister an der Staatsoper Hamburg
  • 1976 Generalmusikdirektor (GMD) am Landestheater Coburg
  • 1986 GMD Städtische Bühnen Trier
  • 1991 Intendant und GMD in Trier
  • 1995 -2008 GMD Brandenburgisches Staatstheater Cottbus
  • 2010/2011 Kommisarischer 1. Kapellmeister Theater Chemnitz
  • Gastdirigate an vielen deutschen Sinfonieorchestern
  • Gastdirigate im Ausland: u. a. in Metz Prag, Sevilla, St. Galle, Shanghai
     

Reinhard Petersen ist ein national und international geschätzter Dirigent, dessen herausragende musikalische Fähigkeiten zahlreiche Schallplatten- und CDAufnahmen dokumentieren.

Die Vergabe des Kulturpreises 2013 als Anerkennungspreis an Reinhard Petersen bedeutet auch die Würdigung des Lebenswerks des 70jährigen Dirigenten durch den Kreis.

Der Förderpreis, der mit 2.500 € dotiert ist, geht an den in Haselau lebenden Altblockflötist Tilman Clasen

Auch hier hat die Jury des Kulturpreises in ihrer Sitzung am 23. Mai 2013 einstimmig beschlossen, den 13 jährigen Tilman Clasen mit dem Förderpreis des Kulturpreises 2013 auszuzeichnen.

Tilman Clasen ist eine besondere musikalische Begabung. Vierjährig erhält er Klavierunterricht von seiner Mutter Anne Clasen und beginnt mit dem Blockflötenunterricht bei Ute Dehmel.

  • 2009 1. Preisträger mit der Sopran- und Altblockflöte im Regionalwettbewerb Jugend Musiziert.Tilman ist acht Jahre alt. Eine Teilnahme am Landeswettbewerb ist in diesem Alter noch nicht möglich.
  • 2009 1. Konzert im Rahmen der Kreiskulturtage mit Musik aus Renaissance und Barock.
  • 2011 Jugendmusik-Preisträger Rotary Club Wedel
  • 2012 1. Preis im Regionalwettbewerb Jugend Musiziert und Weiterleitung an den Landeswettbewerb
  • 2012 1. Preis im Landeswettbewerb Jugend Musiziert. Eine Weiterleitung an den Bundeswettbewerb ist in diesem Alter noch nicht möglich.
  • 2012 Beginn des Unterrichts auf der Barockoboe bei Ute Dehmel
  • 2012 Mitwirkung im Preisträgerkonzert „Junge Meister im Schloss vor Husum“
  • 2013 Mitwirkung in Konzerten als Solist mit virtuoser barocker, frühklassischer und zeitgenössischer Flötenmusik


 
Bildinformation: obere Reihe von links: Kreispräsident Burkhard E.Tiemann, Gerhard Folkerts, Klaus G. Bremer, Kerstin Seyfert;  untere Reihe von links: Ute Dehmel, Tilman Clasen und Reinhard Petersen

Foto: © Uli Roth