Inobhutnahmen

In akuten Krisen, wenn ein Zusammenleben von Eltern und Kindern oder Jugendlichen nicht mehr möglich erscheint, können wir Ihren Kindern oder Jugendlichen auf eigenen Wunsch eine Unterbringung außerhalb des Elternhauses ermöglichen. Eine solche Unterbringung können wir auch zum Schutze von Kindern z.B. vor häuslicher Gewalt oder anderen gefährdenden Situationen vornehmen.

Wir haben schon oft erfahren, dass Krisen immer auch eine Chance zu einem Neuanfang beinhalten. Bei diesem Neuanfang möchten wir Sie gern unterstützen.

In akuten Krisen, finden Sie auch außerhalb der Geschäftszeiten der Sozialen Dienste Hilfe. Sie können sich dann an die Kooperative Regionalleitstelle (Telefon 04121/ 80190-707), das Kinderschutzhaus der gemeinnützige PERSPEKTIVE GmbH oder ihre örtliche Polizeidienststelle wenden, dort wird man Ihnen weiterhelfen.


Webseiten-ID: 1513