Informationen für Arztpraxen, Alten- und Pflegeheime, Kindereinrichtungen und Gewerbe


Informationen für Arztpraxen, Alten- und Pflegeheime, Kindereinrichtungen und Gewerbe

Hinweise für Arztpraxen und Krankenhäuser

Hinweise für Alten- und Pflegeheime

Hinweise für Einrichtungen und Gewerbe wie Piercing- und Tätowierungs- (Tattoo), Kosmetik- und Fußpflegeeinrichtungen u.ä.

Hinweise für Kindergärten, Schulen und sonstige Gemeinschaftseinrichtungen

Die ärztliche Impfbescheinigung für die Aufnahme in Kindertageseinrichtungen ist jetzt in einer online-Version verfügbar

Für die Wiederzulassung der Kinder nach einer Infektionskrankheit hat das Robert-Koch-Institut eine Wiederzulassungsempfehlung (tabellarische Zusammenfassung) herausgegeben.

Alle Kindergemeinschaftseinrichtungen sind nach dem Infektionsschutzgesetz verpflichtet einen Hygieneplan aufzustellen in dem ihre innerbetrieblichen Verfahrensweisen zur Infektionshygiene festgelegt sind. Treten Infektionskrankheiten auf, so muss das Gesundheitsamt unverzüglich informiert werden:

Die Beschäftigten und die Eltern sind über ihre Pflichten in Zusammenhang mit bestimmten Infektionskrankheiten zu belehren:

Rechtliche Grundlagen

Welche Infektionskrankheiten gemeldet werden müssen und wie diese Meldung auszusehen hat, können Sie hier nachlesen: Meldewesen (Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz). Beachten Sie bitte auch die Information nach Artikel 13 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).

Pflichten von Kindergemeinschaftseinrichtungen zu Infektionskrankheiten und zur Erstellung eines Hygieneplanes für alle Gemeinschaftseinrichtungen finden Sie in nachfolgendem Dokument:  
Zusätzliche Vorschriften für Schulen und sonstige Gemeinschaftseinrichtungen.