Belehrungsveranstaltung

Wenn Sie an einer Belehrungsveranstaltung teilnehmen müssen, sind folgende Punkte wichtig:

Zeitpunkt der Belehrung

Bitte bedenken Sie vor einer Terminvereinbarung, dass die Bescheinigung nach § 43 IfSG bei erstmaliger Aufnahme der „Lebensmittel-Tätigkeit“ nicht älter als drei Monate sein darf. Wenn Sie also zum Beispiel am 01.08. eines Jahres eine Ausbildung als Koch beginnen wollen, sollten Sie an der Belehrungsveranstaltung zwischen dem 02.05. und 31.07. des Jahres teilnehmen.

Gruppenveranstaltung

Die Belehrungen nach § 43 IfSG finden beim Kreis Pinneberg zu festgelegten Zeiten statt. Es sind Gruppenveranstaltungen, zu denen sich alle Teilnehmer in einem Raum versammeln werden, um einen Film anzusehen, sich einen Vortrag anzuhören und schriftlich auf einem Erklärungsformular einige Fragen zum Gesundheitszustand und dem neu erworbenen Wissen zu beantworten.

Vorbereitungen zur Belehrungsveranstaltung

Sie vereinbaren mit uns einen verbindlichen Termin (telefonisch oder persönlich im Kreishaus in Elmshorn), an dem Sie an der Belehrung teilnehmen möchten. Um für Sie einen Termin buchen, das Erklärungsformular und die Bescheinigung vorbereiten zu können, benötigen wir Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift. Wenn Sie feststellen sollten, dass Sie am vereinbarten Termin doch nicht teilnehmen können, sagen Sie bitte unbedingt ab. Es freut sich der Nächste, der dringend einen Termin benötigt und wir brauchen für Sie die Unterlagen nicht vorzubereiten.

Anmeldung am Belehrungs-Tag

An dem vereinbarten Tag erscheinen Sie ca. 20 - 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung, um sich persönlich anzumelden. (Diese lange Zeitspanne ist vonnöten, da sich bis zu 30 Personen nacheinander anmelden müssen.) Sie begeben sich zunächst zum Empfang im Erdgeschoss der Kreisverwaltung Pinneberg in Elmshorn, Kurt-Wagener-Str. 11. Dort teilen Sie mit, dass Sie zur Belehrung nach § 43 IfSG möchten und Ihnen wird der Weg in das 1. OG (Zahlstelle des Teams Verwaltung im Fachdienst Gesundheit) erklärt. Dort angekommen legen Sie Ihren Personalausweis vor und entrichten die unten genannte Gebühr. Sollten Sie gebührenbefreit sein, legen Sie das beweisende Dokument vor.

Für die Teilnahme an einer Gruppenbelehrung wird eine Gebühr in Höhe von 25 € erhoben.

Gebührenbefreiung

In Einzelfällen kann es zu Gebührenbefreiungen kommen. Beispiele hierfür sind:

  • Wenn die Belehrung nach § 43 IfSG Voraussetzung zum Besuch einer öffentlichen Berufsfachschule des Kreises Pinneberg ist, muss die Anmeldebestätigung der Schule vorgelegt werden oder
  • wenn durch ein Schreiben des Schulbüros nachgewiesen wird, dass es sich um ein durch die Schule gefordertes Schulpraktikum und nicht um einen Nebenjob handelt.
     

Jugendliche

Personen, die noch nicht volljährig sind, benötigen auf dem Erklärungsformular die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Diese Unterschrift kann im Vorwege bei der Anmeldung am Belehrungstag geleistet werden oder hinterher per Post nachgereicht werden. Danach kann die Bescheinigung über die Teilnahme an der Belehrungsveranstaltung ausgehändigt oder per Post zugeschickt werden.

Terminvereinbarung

Einen Termin für eine Belehrungsveranstaltung nach § 43 IfSG können Sie mit dem Bürgerservice des Kreises Pinneberg telefonisch vereinbaren unter: 04121/ 4502-0 oder über die Behördennummer 115.