Leitungsmaterialien für die Trinkwasserinstallation (TWI)

 


Leitungsmaterialien Trinkwasserinstallation

Eine ganze Reihe von Faktoren können Einfluss auf unser Trinkwasser haben.

Bis zur Übergabe des Trinkwassers in die Hausinstallation ist das Wasserversorgungsunternehmen, welches das Trinkwasser aufbereitet und verteilt, für die Einhaltung der Trinkwasserqualität zuständig. Die Übergabestelle kann entweder der Wasserzähler (umgangssprachlich Hauptwasseruhr) in Ihrem Haus oder die Grundstücksgrenze sein.

Unter der Hausinstallation ist "die Gesamtheit der Rohrleitungen, Armaturen und Geräte, die sich zwischen dem Punkt der Entnahme von Wasser für den menschlichen Gebrauch und der Übergabe von Wasser aus einer Wasserversorgungsanlage an den Verbraucher befindet." (§ 4 TrinkwV 2001) zu verstehen. Für diese ist dann der Hauseigentümer zuständig.

Neben der Wasserqualität des vom Wasserversorgungsunternehmen abgegeben Trinkwassers haben aber auch Werkstoffe der Leitungen in den Gebäuden und Installationsausführungen ei-nen Einfluss auf die Qualität des Trinkwassers an der Entnahmestelle (z.B. dem Wasserhahn in der Küche). Diese Faktoren kann der Hauseigentümer beeinflussen. Wir empfehlen folgende Punkte zu beachten:

1. Lassen Sie die Installation durch eine Fachfirma durchführen, dazu zählen:

- in die Handwerksrolle für Gas- und Wasserinstallationen eingetragene Gas- und Wasser-Installateur-Meister;

- Installationsunternehmen (VIU) gemäß den "Richtlinien für den Abschluss von Verträgen mit Installationsunternehmen zur Herstellung, Veränderung, Instandsetzung und Wartung von Gas- und Wasserinstallationen" vom 03.02.1958 in der Fassung vom 06.01.1987;

- industrielle Installationsbetriebe, die von Dipl.-Ing/Ing. (FH/TU) der Versorgungstechnik (oder o.a. einschlägigen Fachrichtungen) geleitet werden.

2. Erfragen Sie beim Wasserversorgungsunternehmen die Wasserqualität hinsichtlich der Auswahl Ihres Leitungsmaterials bzw. beauftragen Sie Ihr Installationsunternehmen damit.

3. Beziehen Sie Ihr Trinkwasser aus einem Hausbrunnen, so geben Sie Ihrem Installateur die Untersuchungsergebnisse der letzten größeren Trinkwasseruntersuchung. Er kann dann das geeignete Leitungsmaterial auswählen.

4. Suchen Sie unter Zuhilfenahme der Broschüre "Metallene Werkstoffe in der Trinkwasser-Installation" des Deutschen-Kupferinsitutes die geeigneten Werkstoffe für Ihre Trinkwasserleitung aus.

5. Achten Sie darauf, dass die eingesetzten Werkstoffe folgende Kennzeichen aufweisen:

DVGW Prüfzeichen 1DVGW Prüfzeichen 2
 

 



Für Eigentümer öffentlicher Gebäude:

Als Eigentümers eines Gebäudes mit einer öffentlichen Einrichtung sind Sie verpflichtet dieses anzumelden. Zu den öffentlichen Einrichtungen gehören u.a. Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Seniorenheime. Bitte nutzen Sie dazu die folgenden Meldebögen:

> Erstanzeige von Trinkwasserversorgungsanlagen (Hausinstallationen)
>
Änderungsanzeige von Trinkwasserversorgungsanlagen (Hausinstallationen)