Internetbasierte Außerbetriebsetzung

 


Seit dem 01. Januar 2015 ist die Online-Außerbetriebsetzung für Fahrzeuge und Anhänger via Internet möglich...

Fahrzeuge und Anhänger, die ab dem 01. Januar 2015 zugelassen werden und die folgenden Voraussetzungen erfüllen, können online außer Betrieb gesetzt werden.

Voraussetzungen

  •  Zulassungsbescheinigung Teil I mit Sicherheitscode
  • Stempelplakette(n) mit Sicherheitscode
  • Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion (nPA) sowie ein dazugehöriges
  • Kartenlesegerät

Auf folgender Webseite gelangen Sie zum Portal für die Online-Außerbetriebsetzung.
 
Informationen

  • Nach dem Freilegen der Sicherheitscodes auf der Zulassungsbescheinigung Teil I und der/den Stempelplakette(n) darf das Fahrzeug nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum bewegt werden.

  • Wenn Sie versehentlich den Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I oder den Kennzeichen freigelegt haben, dann dürfen Sie das Fahrzeug nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum bewegen. Die Zulassungsbehörde muss eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I erstellen bzw. neue Stempelplakette(n) zuteilen.

  • Ihr Antrag wird über das Kraftfahrt-Bundesamt arbeitstäglich in das Verfahren der Zulassungsbehörde eingelesen und bearbeitet. Der Tag der Bearbeitung gilt als Tag der Außerbetriebsetzung.

  • Sie können bei Antragstellung das Kennzeichen als Verbleibskennzeichen für das Fahrzeug zum Zwecke der Wiederinbetriebnahme reservieren.
  • Für die Reservierung des Kennzeichens für die Verwendung an einem anderen Fahrzeug wenden Sie sich bitte direkt an strassenverkehr@kreis-pinneberg.de
Gebühren:  
Grundgebühr                                                                                                            6,30 EUR

Falls Sie doch noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in
der Zulassungsstelle mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt.