Verlängerung eines Fahrgastbeförderungsscheines

 


Fahrgast Verlängerung

für die Bereiche Taxi, Mietwagen, Ausflugsfahrten und Krankenwagen

Zur Verlängerung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung stellen Sie bitte mindestens 6 Wochen vor Ablauf Ihres Scheins persönlich den Antrag beim Fachdienst Straßenverkehr.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • ausgefüllter Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung
    (nicht älter als 6 Monate)
  • Führerschein
  • Nachweis über ein beantragtes Führungszeugnis (Dieses ist bei Ihrer zuständigen Meldebehörde zu beantragen und muss direkt zum Fachdienst Straßenverkehr geschickt werden)
  • Fahrgastbeförderungsschein
  • Bescheinigung über die augenärztliche Untersuchung (Vordruck liegt dem Augenarzt vor)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung (Vordruck siehe unten)
  • Reaktionstest (nicht grundsätzlich erforderlich, näheres siehe unten)

 

Gebühren:  

 

+ evtl. Antragsprüfungsgebühr

32,90 EUR

5,10 EUR

Formulare:


Alle Inhaber des Fahrgastbeförderungsscheines, die das 60ste Lebensjahr bereits vollendet haben, müssen den Reaktionstest zusätzlich zur allgemeinen ärztlichen Untersuchung absolvieren. Es ist auch denjenigen zu empfehlen, die zum Zeitpunkt der Verlängerung 1-2 Jahre vor dem 60sten Geburtstag stehen, da der Fahrgastbeförderungsschein dann nicht für 5 Jahre, sondern nur bis zum 60sten Geburtstag verlängert werden kann.

Diese Untersuchung (Reaktionstest) kann nur von Arbeits- oder Betriebsmedizinern, den Untersuchungsstellen der medizinisch-psychologischen Institute oder vom Fachdienst Gesundheit des Kreises Pinneberg durchgeführt werden.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen auch gern in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt.