Umschreibung von Führerscheinen aus einem Staat außerhalb des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum


Nicht EU und Vertragsstaaten

Sind Sie Inhaber einer Fahrerlaubnis eines in Tabelle A aufgeführten Landes, so müssen Sie Ihren Führerschein umtauschen. Ab dem Tag der ersten Einreise dürfen Sie mit Ihrem ausländischen Führerschein in Kombination mit der Übersetzung hier ein halbes Jahr fahren.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 6 Monate)
  • biometrisches Passfoto (36 x 45 mm), Fotoautomat hier im Hause vorhanden
  • gültiger Führerschein
  • in den meisten Fällen eine Übersetzung desselben von einem vor Gericht vereidigten Dolmetscher oder der entsprechenden Botschaft bzw. des Konsulats (siehe Tabelle A)
     

Wenn Ihnen der deutsche Führerschein ausgehändigt wird, muss der ausländische Führerschein von uns eingezogen werden.


Gebühren  
Ersterteilung der Fahrerlaubnis innerhalb der letzten 2 Jahre (evtl. + Antragsprüfungsgebühr) 38,30 EUR (+ 5,10 EUR)
Wenn die Fahrerlaubnis schon länger als 2 Jahre besteht (evtl. + Antragsprüfungsgebühr) 37,50 EUR (+ 5,10 EUR)