Zum „Moor-Entdecker“ werden - Neue Digitale Führungen im Regionalpark Wedeler Au


Gerade in Anbetracht der aktuellen Lage entdecken viele Bürgerinnen und Bürger ihre Liebe zur Natur und Bewegung vor der eigenen Haustür. Somit passt es zeitlich, dass es im Regionalpark Wedeler Au ab Mai gleich drei digitale EntdeckerRouten zum Thema „Moore“ geben wird. Die bundesländerübergreifende Route „Von einem Moor zum anderen – Schnaakenmoor und Buttermoor“ ist schon jetzt kostenfrei auf der EntdeckerRouten-App verfügbar und kann per Rad oder zu Fuß ausprobiert werden.

Das Moor - Jahrhunderte galt es als sagenumwobenes „Unland“, in dem Menschen verschwanden und andere merkwürdigen Dinge passierten. Später fielen große Moorflächen dem Torfabbau und der Entwässerung zum Opfer. Heute sind das Schnaakenmoor in Hamburg-Rissen und das Buttermoor/Butterbargsmoor in Holm bzw. Wedel als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Dass Moorlandschaften nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch für Artenvielfalt und Klimaschutz eine sehr wichtige Rolle spielen, erfahren Naturfans auf rund acht Kilometern entlang der EntdeckerRoute.


Schnaakenmoor_Wollgras_09

Die neue Route beginnt am Wildgehege Klövensteen und verläuft durch das Schnaakenmoor ans Buttermoor. Zurück zum Ausgangspunkt geht es durch den Wald. Das eigene Smartphone fungiert dabei als digitaler Guide. An insgesamt 10 Stationen, die das Smartphone ankündigt, wird Wissenswertes zu Flora, Fauna und Historie erzählt. Die kurzweiligen Beiträge werden mit Bildern und kurzen Infotexten ergänzt. Die kostenlose EntdeckerRouten-App sowie die entsprechenden Routen können kostenfrei heruntergeladen werden.

Bereits 2013 wurden zwei EntdeckerRouten im Regionalpark initiiert, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Während eine durch die Holmer Sandberge führt, vermittelt die andere Wissenswertes entlang der Wedeler Au. Die neue Moorroute kann daher mit den beiden bereits bestehenden Routen kombiniert werden. Ende April werden noch zwei weitere EntdeckerRouten im Schnaakenmoor hinzukommen, die in Kooperation mit dem Naturschutzgroßprojekt „Natürlich Hamburg“ und der Metropolregion Hamburg entstanden sind. Davon ist eine Tour als digitale Schnitzeljagd speziell für Kinder konzipiert.


Ein Flyer zu den neuen Touren wird in Kürze erscheinen. Die neuen EntdeckerRouten wurden von der Metropolregion Hamburg im Rahmen des Teilprojekts „Regionalpark Wedeler Au – Biotope verbinden und erleben“ finanziert.

Aktuell müssen leider vielerorts Gruppenführungen Corona-bedingt abgesagt werden. Die EntdeckerRouten im Regionalpark Wedeler Au bieten daher eine ideale Alternative mit persönlichem digitalem und Corona-kompatiblem „Tour-Guide“. Die App „Entdeckerrouten“ kann kostenfrei über den App-Store oder Google Play Store bezogen werden.


Hintergrundinformation

Im Regionalpark Wedeler Au haben sich acht Kommunen - Appen, Halstenbek, Heist, Hetlingen, Holm, Pinneberg, Schenefeld und Wedel - sowie der Bezirk Hamburg-Altona länderübergreifend zusammengeschlossen. Gemeinsame Projekte vermitteln zwischen Natur, Naherholung und Wirtschaft und sollen die Region nachhaltig fördern. Eines der Ziele ist es, dort, wo es naturschutzfachlich vertretbar ist, das Naturerlebnis zu fördern und Bürgern und Besuchern die vielfältige Landschaft mit Heide und Marschen, Binnendünen, Mooren und Sandstrand näher zu bringen.

Weitere Informationen zu EntdeckerRoute:

 
Pressemitteilung des Regionalpark Wedeler Au e.V. vom 20.04.2021