Weiterer Fall von indischer Corona-Virusvariante


Nachdem am Montag, 17.05., der erste Fall einer indischen Virusvariante des Corona-Virus SARS-CoV-2 B.1.617.2 nachgewiesen wurde, ist heute ein weiterer Fall bestätigt worden. Beide Fälle stehen nicht im Zusammenhang miteinander.

In dem aktuellen Fall handelt es sich um eine Person, die aus Indien als Reiserückkehrer in Quarantäne war. Drei weitere Familienmitglieder sind während der Quarantänezeit ebenfalls erkrankt. Mittlerweile ist die dadurch verlängerte Quarantäne schon abgelaufen und alle Betroffenen sind wieder genesen. Die Nachweise der Virusvarianten in den Speziallaboren können einige Zeit dauern und wurden somit erst jetzt bestätigt. Die Sequenzierung wurde durch das Gesundheitsamt des Kreises beauftragt.

 
Medieninformation vom 18.05.2021