Wasserwissen aus dem Koffer: Die AQUA-AGENTEN lösen spannende Aufgaben

Knapp 50 Zentimeter ist er breit, blau, aus Pappe und randvoll gefüllt. Anastasia, Christina, Alexander und Samir packen den AQUA-AGENTEN-Koffer aus: Sie finden anschauliche Infokarten, knifflige Fragen und ansprechend gestaltete Spiele - Bildungsmaterial rund um das Thema Wasser. Ausführlich testen die Schülerinnen und Schüler des Vereins „Schulen für eine lebendige Unterelbe“ aus Elmshorn heute den neuen Lernkoffer für die Region. Damit fällt der Startschuss für das Modellprojekt AQUA-AGENTEN in Südholstein.

2017032 PM Aquaagenten Bild 1Das Bildungsprojekt ermöglicht es Kindern der 3. und 4. Klassen, die Bedeutung von Wasser für Mensch, Natur und Wirtschaft auf kreative Weise zu entdecken. Die Mädchen und Jungen bekommen die Gelegenheit, mit Spaß und Neugier die Vielfalt des Themas Wasser zu erforschen, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, sich auszuprobieren und gemeinsam Lösungen für Probleme zu entwickeln. Mit dem Bildungsangebot AQUA-AGENTEN sollen sie motiviert werden, sich für den Erhalt der Lebensgrundlage Wasser einzusetzen und damit aktiv Verantwortung zu übernehmen.

Teilnehmende Schulen erhalten den kompakten AQUA-AGENTEN-Koffer sowie Lehrerfortbildungen. Direkt vor Ort können die Schulklassen außerdem die regionale Wassersituation kennenlernen: Es gibt Betriebsbesichtigungen und Aktionsangebote im Wasserwerk, im Klärwerk, an Gewässern und zum Klimaschutz. Am Schluss bekommt jeder Schüler einen AQUA-AGENTEN-Ausweis.

„Pädagogisch sind die Themenschwerpunkte des Koffers sehr gut aufgearbeitet. Durch die Aktionen vor Ort erleben die Schülerinnen und Schüler im Anschluss mit allen Sinnen, wie Wasser unser Leben prägt“, sagt Maren Schramm, Schulleiterin an der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule Elmshorn und Projektkoordinatorin im Verein „Schulen für eine lebendige Unterelbe“.

2017032 PM Aquaagenten Bild 2Der Kreis Pinneberg als Projektträger und der azv Südholstein setzen das Modellprojekt in Südholstein ab März 2017 gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern um. Die AQUA-AGENTEN sind eine Initiative der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. „Bereits seit 2010 führen wir die AQUA-AGENTEN gemeinsam mit Kooperationspartnern erfolgreich durch. Jetzt ermöglichen bundesweit zahlreiche Partner weiteren Kindern die Ausbildung zu kleinen Wasserdetektiven. Hier in dem Einzugsgebiet von Krückau, Pinnau und Wedeler Au haben wir kompetente Mitstreiter für unsere Mission gefunden“, berichtet Stephan Zirpel, Geschäftsführer der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz.

Cornelia Maßow von der AG Klimaschutz des Kreises Pinneberg erläutert die Motivation des Kreises: „Zahlreiche engagierte Partner in der Region tragen für das Bildungsprojekt AQUA-AGENTEN ihre Kompetenzen zusammen und zeigen, wie vielfältig das Thema Wasser ist. Ein sorgsamer Umgang mit dieser Ressource ist ein wichtiger Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung in unserer Region. Diese ist eng verknüpft mit dem Klimaschutz: Gerade beim Wasser sind die Auswirkungen des Klimawandels heute schon erkennbar.“

Zum regionalen Netzwerk der AQUA-AGENTEN gehören der NABU Haseldorf und der Verein “Schulen für lebendige Unterelbe“: Sie bieten Aktionen zum Lebensraum Wasser an. Die Wasserwerke in Pinneberg und Quickborn zeigen den zukünftigen AQUA-AGENTEN, wo das Trinkwasser herkommt. Im Klärwerk Hetlingen, das der Kooperationspartner azv Südholstein betreibt, erfahren die Schüler, wie Abwasser wieder gereinigt wird. Der Klimaschutzfonds Elmshorn unterstützt die Umsetzung an Elmshorner Schulen. Auch der Kreisjugendring Pinneberg e.V. und der Kreisfachberater an Schulen im Kreis Pinneberg arbeiten im AQUA-AGENTEN-Netzwerk mit.

Mehr Informationen zu der Umsetzung der AQUA-AGENTEN in Südholstein gibt es im Internetportal des Kreises Pinneberg: www.klimaschutz.kreis-pinneberg.de. Das Gesamtprojekt wird unter www.aqua-agenten.de vorgestellt.

Außerschulische Akteure und Lehrkräfte können sich bei dem „Runden Tisch - BNE im Kreis Pinneberg“ am 15. Mai beim azv Südholstein im persönlichen Gespräch über Inhalte des AQUA-AGENTEN Koffers und seine Einsatzmöglichkeiten informieren.

Die erste Fortbildung findet im Rahmen der Kreis-Umwelt-Tage am 29. Juni und am 5. Juli statt. Nach den Sommerferien können die jungen AQUA-AGENTEN dann die ersten außerschulischen Aktionsangebote buchen und ihre Agentenausbildung abschließen. 

Bildinformation
(Bild 1): Alexander, Samir, Christina und Anastasia der 7b der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule freuen sich über den Inhalt des Aqua-Agenten-Koffers
(Bild 2): Ute Hagmaier (azv Südholstein), Stephan Zirpel (Geschäftsführer der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz), Cornelia Maßow (AG Klimaschutz des Kreises Pinneberg), Christine Mesek (Vorstand azv Südholstein) und Anja Vratny (Leitstelle Klimaschutz des Kreises Pinneberg)

 
Pressemitteilung vom 21.03.2017