Langer Tag der StadtNatur am 12.-13. Juni: Kultur - aber natürlich!


Logo_LTdSN_2021_Datum_2_1

Kreis Pinneberg - Pinneberger Baumschulland bringt sich beim „Langen Tag der Stadtnatur Hamburg 2021“ der Loki Schmidt Stiftung ein

Rund um Hamburg gibt es bis heute traditionsreiche Kulturlandschaften, die durch die Art der Landnutzung eine einzigartige Prägung erfahren haben. Mit dem Schwerpunktthema „KulturLandschaft“ werden beim größten Natur-Event Norddeutschlands die erhebliche Bedeutung der Kulturlandschaften für den Natur- und Klimaschutz in der Metropolregion Hamburg erlebbar gemacht.


„Kulturlandschaft sehen, Kulturlandschaft hören, Kulturlandschaft erleben – das wünschen wir uns im Pinneberger Baumschulland als Partner am Langen Tag der StadtNatur 2021. Wir gelten als weltweit größtes zusammenhängendes Baumschulgebiet unserer Tage mit über 250jähriger Geschichte und schon daher ist uns der Naturschutz ein besonderes Anliegen. Es freut uns sehr, mit vielen interessanten Angeboten in der Metropolregion Hamburg ein Stück dazu beitragen zu dürfen, Ihnen einen Einblick in die spannende Verbindung zwischen Kultur und Natur zu geben“, hat es Landrätin Elfi Heesch kommentiert.

Dr. Frank Schoppa, Vorsitzender des Fördervereins Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland e.V. stellt das Programm für die beiden Tage im Juni vor: Insgesamt sind in diesem Jahr über 200 Veranstaltungen in der gesamten Metropolregion geplant. Der Förderverein Pinneberger Baumschulland hat sich intensiv daran beteiligt: Unter dem Motto „Bei uns erfahren Sie, warum Bäume in die Schule gehen“ oder dem Kennenlernen des „Forstkindergartens“ bei einem Blick hinter die Kulissen einer Baumschule werden viele spannende Themen zum Pflanzenschutz und Klimawandel angesprochen. Die historische Linden-Doppelallee im Gut Seestermühe ist eine der schönsten Alleen Schleswig-Holsteins – „klein Versailles“ in der Elbmarsch – ist ein weiterer Programmpunkt; ebenso spannend wie „in der Luft ein zarter Rosenduft, und dem Kennenlernen der ADR-Rosen.


LTdSN_Arboretum_Thiensen_Foto_Fotokreis_Pinneberger_Baumschulland

Andreas Köhler, Kreis Pinneberg, Leiter des Fachbereichs Service, Recht und Bauen freut sich, dass sich neben dem Förderverein Pinneberger Baumschulland weitere Akteure aus dem Kreis Pinneberg beim Langen Tag der StadtNatur engagieren. „Mit dem Wiesenpark schafft das Arboretum Ellerhoop Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. Etwa ein Drittel aller heimischen Blütenpflanzen haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Wiesen und Weiden. Auch hierzu wird ein spezieller Wiesenrundgang angeboten“, führt Köhler aus, so z. B. der Kleingärtnerverein Uetersen mit „Garten auf dem Weg zum Wildnis-Wohnraum“ oder der Regionalpark Wedeler Au. Es gehe darum, gemeinsam mit den Kulturlandschaften in der Metropolregion mehr Aufmerksamkeit zu  bekommen. Schließlich habe man mit der igs 2013 und den KulturLandschaftsRouten“ 2016 bis 2018 bereits zwei erfolgreiche Projekte gemeinsam auf den Weg gebracht. Der Kreis Pinneberg ist diesmal, gemeinsam mit dem Landkreis Lüneburg, herausgehobener „Partner“ beim Langen Tag der StadtNatur. „Dazu gehört es, eine Koordinationsrolle zu übernehmen und die anderen Kulturlandschaften zu motivieren, sich ebenfalls zu beteiligen. Das ist uns gut gelungen“, freut sich Köhler.


Der Regionalpark Wedeler Au e.V. ist mit einer Radtour zum Wandel des Elbufers unter dem Motto „Von Literaten, Deichbau und Sandregenpfeifern“ dabei. Andrea Keller, Geschäftsführerin des Regionalparks Wedeler Au e.V. möchte mit der Führung „200 Obstbäume, 17 Bienenvölker und viel Leben“ auf der Streuobstwiese Wedel auf eine der artenreichsten Kulturlandschaften Mitteleuropas aufmerksam machen.

Alle Angebote können wegen der noch ungewissen Corona-Lage und sich dynamisch anpassender Hygiene-Bestimmungen nur nach vorheriger Anmeldung wahrgenommen werden.

Die Veranstalter freuen sich über eine Vielzahl von Teilnehmer*innen. „Schlechtes Wetter gibt es nicht – bei unbeständiger Wetterlage, sollten die Interessierten unbedingt festes Schuhwerk und passende Kleidung tragen“, ergänzen die Herren Schoppa und Köhler.

Die konkreten Informationen zu dem interessanten Programm des Langen Tag der StadtNatur 2021 wie Veranstaltungsort, Zeitpunkt und Teilnahmegebühr sind dem Programm zu entnehmen.


Veranstaltungen im Kreis Pinneberg:

(siehe auch https://tagderstadtnaturhamburg.de/pi)

  • Deutsches Baumschulmuseum, Pinneberg:
    Warum Bäume in die Schule gehen - Führung durch das Deutsche Baumschulmuseum.
    Sa, 12.06.2021, 14:00 - 15:00 Uhr
  • Hans Reinke Baumschulen, Rellingen:
    Zwischen Tradition und Moderne - nachhaltig produzieren. Ein Blick hinter die Kulissen einer Baumschule.
    Sa, 12.06.2021, 13:00 - 15:00 Uhr
  • Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland e.V.:
    „Klein Versailles“ in der Elbmarsch - Historische Linden-Doppelallee Gut Seestermühe.
    So, 13.06.2021, 14:00 - 16:00 Uhr.
  • Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Gartenbauzentrum, Ellerhoop:
    „…in der Luft ein zarter Rosenduft. Gesunde ADR-Rosen und ihre Pflege.“
    Sa., 12.06.2021, 14:00 - 15:30 Uhr, und So., 13.06.2021, 14:00 - 15:30 Uhr.
  • Arboretum Ellerhoop, Ellerhoop:
    Wiesen-Führung. Wiesenpark-Rundgang mit heimischen Wiesen- u. Feldrandblumen.
    Sa., 12.06.2021, 11:00 - 12:00 Uhr, Sa., 12.06.2021, 14:00 - 15:00 Uhr, Sa., 12.06.2021, 15:30 - 16:30 Uhr, So., 13.06.2021, 11:00 - 12:00 Uhr, So., 13.06.2021, 14:00 - 15:00 Uhr, So., 13.06.2021, 15:30 - 16:30 Uhr.
  • NaturGarten e.V. Regiogruppe Hamburg, Uetersen:
    Garten auf dem Weg zum Wildnis-Wohnraum - Kleingärtnerverein e.V. Uetersen,
    Sa., 12.06.2021, 15:00 - 18:00 Uhr.
  • Regionalpark Wedeler Au e.V.:
    Von Literaten, Deichbau und Sandregenpfeifern - Radtour - Wandel des Elbufers im letzten Jahrhundert.
    Sa., 12.06.2021, 13:00 - 14:30 Uhr.
    Streuobstwiese Wedel - 200 Obstbäume, 17 Bienenvölker und viel Leben.
    Sa., 12.06.2021, 15:00 - 16:30 Uhr..

 
Medieninformation vom 25.05.2021