Kreis-Umwelt-Tage für den Klimaschutz-Nachwuchs: Noch sind Plätze frei


Wälder, Bäume und nachhaltiger Konsum - die Angebote der Kreis-Umwelt-Tage zu diesen Themen waren schon nach wenigen Tagen ausgebucht. Andere Veranstaltungen aber haben noch freie Plätze, unter anderem auch zwei Theaterstücke.

Noch bis zum 20. Mai sind Anmeldungen für einige der 66 Umwelt-Tage-Veranstaltungen zwischen dem 7. Juni und 1. Juli möglich. Dabei geht es um Geheimnisse im Moor, Erlebnis Wasser, Plastik sparen, bewusste Ernährung oder Mobilität. Zum Teil finden die Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten im Kreis Pinneberg statt, zum Teil kommen die Angebot auch an die Schulen, in Kitas oder zu Jugendtreffs.  Mehr dazu unter www.klimaschutz.kreis-pinneberg.de.


20220509 Kreis-Umwelt-Tage Foto_Jessica Jahning

Zwei besondere Termine sind das Theaterstück „Viel Theater ums Energiesparen“ und das Musiktheater „Motte will MEER!“. Das Stück „Viel Theater ums Energiesparen“ am 28. Juni in Elmshorn richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufen 5 und 6. Sie erfahren dabei, wie ein Dynamo oder ein Solarkraftwerk funktionieren, wie man mit Rohren ein Leitungsnetz selbst bauen kann, und werden auch aktiv am Geschehen auf der Bühne beteiligt. Die Aufführung dauert 90 Minuten und wird in der Elsa-Brandström-Schule gezeigt.

Bei „Motte will MEER!“ muss die Fischerstochter Motte miterleben, wie ihr Vater immer weniger Fisch, dafür aber umso mehr Plastikmüll nach Hause bringt. Motte will wissen, wer hinter der Plastikflut steckt und trifft auf ihrer Suche den verrückten Professor Fantastico. Ob er Motte helfen kann, erfahren Kita-Gruppen am 14. Juni in der Aufführung um 9:30 Uhr in der Turnhalle der Rübekampschule in Pinneberg. Die Vorführung für Grundschulklassen beginnt um 11:00 Uhr am selben Ort. Das ökologische Theaterstück enthält eine Menge Musik und dauert 60 Minuten. Unterrichtsmaterial dazu gibt es auch.


Mitgewirkt an dem vielfältigen Mitmachangebot hat der Bundesfreiwilligendienstleistende Maximilian Hachmann, für den die Leitstelle Klimaschutz des Kreises Pinneberg zum 1. August 2022 einen Nachfolger sucht. „Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, die Angebote der regionalen Bildungsakteure aus dem ganzen Kreis Pinneberg zusammenzustellen“, berichtet der 18-jährige Elmshorner. „Jetzt kümmere ich mich um die zahlreichen Anmeldungen. Die eine oder andere Aktion werde ich auch vor Ort begleiten.“ Wer Interesse hat, die Nachfolge von Maximilian Hachmann als Bufdi in der Klimaleitstelle anzutreten, kann sich noch bis zum 16. Mai 2022 bei den Ökologischen Freiwilligendiensten Koppelsberg unter www.oeko-jahr.de bewerben.

 
Medieninformation vom 09.05.2022


Webseiten-ID: 20044814