Inklusive Berufsmesse des Projektes „Übergang Schule-Beruf“ am 16. November



Inklusive Berufsmesse

Für die diesjährige Regionalkonferenz im Projekt „Übergang Schule-Beruf“ (kurz: ÜSB) haben sich die Projektakteure etwas Besonderes überlegt: Eine inklusive Berufsmesse für die SchülerInnen des Projektes sowie für Arbeitgeber. Die inklusive Berufsmesse findet am 16. November 2018 von 09.30-11.30 Uhr in der Kreisverwaltung statt.


Auf der Messe stellen Unternehmen aus dem Kreis Pinneberg ihre inklusive Arbeit vor. Typische Arbeiten aus Projekt-Praktika werden präsentiert, die ÜSB-Schüler unterstützen dabei und können weitere Arbeiten ausprobieren.

Gleichzeitig bietet die Messe Raum für Austausch zwischen den Ausstellern, den Projektakteuren, interessierten Unternehmen und weiteren Unterstützern einer inklusiven Berufswelt.


Unternehmen aus dem Kreis und andere Interessierte sind herzlich willkommen und können auf der inklusiven Berufsmesse

  • sich unverbindlich informieren
  • motivierte junge Menschen mit Handicap kennenlernen
  • sich mit anderen Unternehmen austauschen

Denn Menschen mit Behinderung können bei der Suche nach Mitarbeitern eine vielversprechende Zielgruppe mit Potential sein!  

Diese Unternehmen präsentieren sich auf der inklusiven Berufsmesse:


Unternehmen
  • Gartencenter Rostock GmbH
  • Signature Hotel Drei Kronen
  • toom Baumarkt GmbH
  • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rellingen / Friedhof Rellingen
  • Meusels Landdrostei
  • Reitanlage Johannsen
  • HS workwear
  • Pinneberger Backshop
  • Berufliche Schule Elmshorn
  • Kreisverwaltung Pinneberg

Zum Projekt:

Das Projekt „Übergang Schule-Beruf“ bereitet SchülerInnen der Förderzentren mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung auf den Einstieg ins Berufsleben vor - durch beruflichen Unterricht und Praktika auf dem ersten Arbeitsmarkt. Im Kreis Pinneberg wird das Projekt von der Raboisenschule in Elmshorn und der Heideweg-Schule in Appen-Etz, dem Integrationsfachdienst, dem Reha-Team der Agentur für Arbeit Elmshorn sowie der Kreisverwaltung Pinneberg durchgeführt. Initiiert wurde das Modellprojekt in Schleswig-Holstein im Jahr 2011 vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren - Integrationsamt gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Regionaldirektion Nord der Agentur für Arbeit.

Weitere Informationen zum Projekt „Übergang Schule-Beruf“

Medieninformation FD Soziales/ Projektkoordination "Übergang Schule-Beruf" vom 24.09.2018


Ihr Ansprechpartner

Frau Moschek

Fachdienst Soziales (FD 35)

Team Steuerungsunterstützung (35-4)

Projektkoordination "Übergang Schule-Beruf"

Telefon:  04121/ 4502-3548

Fax:  04121/ 4502-93548

E-Mail:  j.moschek@kreis-pinneberg.de

Raum:  2.274