Bürgertest im Kreis Pinneberg - Interessenten für Betrieb von Corona-Teststationen gesucht


Das Thema Bürger*innen-Test nimmt Fahrt auf. Die Vorbereitungen für den Aufbau regionaler Teststationen laufen auf Hochtouren. In enger Abstimmung zwischen Land, Kreis und Kommunen werden aktuell die dafür erforderlichen Strukturen geschaffen. Der Kreis Pinneberg beauftragt seit heute insbesondere private Unternehmen für den Betrieb von Teststationen.

Anbieter, die Interesse haben, eine Teststation im Kreis Pinneberg zu betreiben, können sich unkompliziert per Mail beim Kreis Pinneberg melden. Unter testen@kreis-pinneberg.de kann formlos ein Antrag zu Einrichtung und Betrieb einer Teststation für Bürgertests gestellt werden. In der E-Mail sollten folgende Informationen enthalten sein:

  • Mitteilung, dass Interesse besteht, eine Teststation einzurichten
  • Informationen darüber, wer dieses Testzentrum betreibt
  • Informationen darüber wo das Testzentrum aufgebaut werden soll
  • Vollständige Kontaktdaten

Das Land hat ein umfangreiches Informationspaket online gestellt, das unter diesem Link zur Verfügung steht: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/T/Teststrategie/schwerpunkt_teststrategie.html

Nachfragen können am besten per Mail unter testen@kreis-pinneberg.de gestellt werden. Telefonische Rückfragen sind auch unter 04121-4502-5000 möglich. Anbieter können auch gern Kontakt zu ihrer Kommune aufnehmen, um bei Bedarf eine Abstimmung vorzunehmen.

Gegenüber landesweit tätigen Organisationen, die die vom Land vorgegebenen Voraussetzungen für die Durchführung der Testungen erfüllen, hat das Land Schleswig-Holstein von sich aus bereits eine Beauftragung ausgesprochen bzw. wird dies in Kürze vornehmen. Dies betrifft derzeit u.a. Apotheker*innen, (KVSH-) Ärzte/ Ärztinnen und das DRK, die über ihren Verband die Beauftragung übermittelt bekommen. Ein gesonderter Antrag beim Kreis ist für diese Gruppe nicht erforderlich.

 
Medieninformation vom 12.03.2021