Corona-Allgemeinverfügungen werden verlängert


Der Kreis Pinneberg hat im Rahmen der Corona-Pandemie Bekämpfung drei Allgemeinverfügungen bis zum 31.01.2021 verlängert.

  • Allgemeinverfügung zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in den öffentlich zugänglichen Bereichen: Die bereits mit vorangegangenen Allgemeinverfügungen festgelegten Bereiche für die Städte Elmshorn, Pinneberg, Tornesch, Uetersen und Wedel bleiben unverändert.
  • Allgemeinverfügung bezüglich der Zugangsbeschränkungen zur Insel Helgoland: Die Regelungen werden unverändert verlängert.
  • Die Allgemeinverfügung bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz enthält künftig nur noch Regelungen zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in Angeboten der Kindertagesbetreuung. Sie ist bis zum 15.03.2021 gültig, wird jedoch aufgehoben, wenn der Inzidenzwert 70 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird.

Es gilt zudem auch weiterhin, dass sich positiv getestete Personen und Menschen, die mit diesen engen Kontakt hatten, umgehend in häusliche Isolation/Quarantäne zu begeben haben und selbständig das Gesundheitsamt informieren müssen. Per E-Mail unter infektionsschutz@kreis-pinneberg.de oder telefonisch über das Bürgertelefon (04121/ 4502-5000).

Die Allgemeinverfügungen werden auf der Homepage des Kreises Pinneberg bekannt gemacht.

 
Medieninformation vom 10.01.2021