Bundesweiter Kommunikations-Preis: Platz eins für die Kreisverwaltungs-App FOKUS PI


Die App FOKUS PI der Kreisverwaltung Pinneberg hat es beim bundesweiten Kommunikations-Preis „PR Report Award“ auf Platz eins geschafft. Die Sozialplanungs-App FOKUS PI gewann den diesjährigen Wettbewerb in der Kategorie beste technologiebasierte Kommunikation.

Dafür gab es jetzt in Berlin auf großer Bühne den Preis. Ausgezeichnet wurde die Agentur Format Communications Consultants aus Hamburg, die nach der Idee und im Auftrag des Kreises Pinneberg die App FOKUS PI gemeinsam mit dem Team der Sozialplanung aus der Kreisverwaltung entwickelt hat.

„Mit der Sozialplanungs-App haben wir ein digitales Instrument geschaffen, das die Politik in der Ausübung ihrer Aufgaben unterstützt und voranbringt“, sagt Landrätin Elfi Heesch. „Gleichzeitig ist die App ein Beispiel dafür, wie wir mit Hilfe von Big Data und Künstlicher Intelligenz die Zukunft der Verwaltung gestalten können. Wir machen unsere Arbeit nicht, um Preise zu gewinnen. Wenn andere jedoch diese Arbeit für preiswürdig halten, dann freuen wir uns. Mein Glückwunsch geht an Heiko Willmann als verantwortlichen Fachbereichsleiter sowie an Robert Schwerin und das Team der Sozialplanung.“


20221108 MI PR Award

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass die App aktuelle inhaltliche und technologische Möglichkeiten ausschöpfe und das Stöbern nach fachlichen Informationen zum abwechslungsreichen und kurzweiligen Erlebnis mache.

Die Sozialplanung des Kreises hat die App entwickelt, um einen einfachen Zugang zu komplexen Daten zu ermöglichen – für die Politik im Kreis, genauso wie für interessierte Bürger*innen. Unter anderem enthält die App auch den digitalen Sozialbericht. Wer heute beispielsweise wissen will, wie sich die Geburtenrate in Elmshorn oder der Anteil des Motorisierungsgrades in den einzelnen Kommunen entwickelt, bekommt die Daten mit ein paar Klicks in der App.

Zur Verleihung des PR Report Awards sind Heiko Willmann und Robert Schwerin nach Berlin gereist. Die PR Report Awards zeichnen seit 2002 außergewöhnliche Kommunikationskampagnen und Beratung sowie den Kommunikationsprofi und die Young Professionals des Jahres aus. Die Jury besteht aus 37 Expert*innen der Branche. Sie stimmt in einem zweistufigen Verfahren über Einreichungen in insgesamt 25 Kategorien ab.


Foto (v.l.n.r.): Die Moderatorin beglückwünschte Robert Schwerin, Leiter des Teams Sozialplanung, Carsten Morgenstern und Lena David von Format Communications sowie Fachbereichsleiter Heiko Willmann.



 
Medieninformation vom 09.11.2022


Webseiten-ID: 20049388