Allgemeinverfügungen: Himmelfahrtswoche startet mit angepassten Corona-Regeln


Der Kreis hat die Zugangsbeschränkungen zur Insel Helgoland angepasst. Es gilt jetzt ein auf 10 Tage verkürztes Einreiseverbot bzw. eine ebenfalls auf 10 Tage verkürzte Zeit der häuslichen Absonderung für Personen, die aus einem Corona-Risikogebiet kommen; vorher waren es 14 Tage - die sind es nur noch bei Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet.

Neu: Neben den zulässigen Familienbesuchen erfolgt eine Öffnung für den Bekanntenkreis der Helgoländer*innen, sofern der Wohn-/Schlafraum bei den Besuchen unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird.

Weiterhin ist bei Einreise ein negatives Testergebnis erforderlich, das nicht älter als 48 Stunden ist bzw. ein negativer Schnelltest.

Das ebenfalls per Allgemeinverfügung geregelte Alkoholverbot für den Bereich des Elmshorner Bahnhofs entfällt ab Montag (10.05.). Die Bereiche zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Städten Elmshorn, Pinneberg, Tornesch, Uetersen und Wedel sowie in Halstenbek bleiben bis zum 16. Mai bestehen.

Die Regelungen hat der Kreis an diesem Wochenende per Allgemeinverfügung erlassen.

 
Medieninformation vom 07.05.2021


Hintergrundinformation