Kreispräsident ehrt Landessieger aus dem Kreis Pinneberg



59. Europäischer Wettbewerb 2012 „Europa in der Schule“

Auch 2012 gibt es beim 59. Europäischen Wettbewerb „Europa in der Schule“ mehrere Landessieger aus dem Kreis Pinneberg.

Leon Alexander Hinnah, Xenia Hartung, Melanie Klose, Filippo Mazzasette und Friederike Schütte von der Johannes-Brahms-Schule Pinneberg (Klassen 5 und 10) und Mette Weiß und Jule Horneburg von der Astrid-Lindgren-Schule Elmshorn (Klasse 4) haben am 10. Mai 2012 im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus in Elmshorn von Kreispräsident Burkhard E. Tiemann ihre Urkunden und Preise als Landessieger erhalten.

PM 2012-05-11Zusätzlich hat der Kreispräsident jeder Klasse einen Scheck in Höhe von jeweils 100,00 € für die Klassenkasse als Dank für die Teilnahme überreicht. Ehrenpreise des Kreispräsidenten gingen an Bennet Vollbehr, Julia Kaczmierczak und Katharina Pansch für die künstlerisch wertvollsten Beiträge am Wettbewerb.

In seiner Begrüßung machte Kreispräsident Burkhard E. Tiemann den Kindern deutlich, dass ein vereintes Europa mit gemeinsamer Währung und gemeinsamer Politik Probleme wie Inflation, Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, internationale Kriminalität und Rassismus wirksam bekämpfen könne. Natürlich sei es nicht einfach, alle Probleme auf einmal zu lösen, aber ein vereintes Europa sei wichtig als friedenssichernde Kraft.

Der Landtagsabgeordnete Lars Harms vom Südschleswigschen Wählerverband hielt die Laudatio. Außerdem begrüßte Tiemann Pinnebergs Bürgervorsteherin Natalina Boenigk und Elmshorns Bürgervorsteher Karl Holbach. Besonders bedankte sich der Kreispräsident beim Chor der Leibniz-Schule Elmshorn, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte.

Bundesweit haben sich in diesem Jahr 81.261 Schülerinnen und Schüler von 1071 Schulen beworben, damit ist in diesem Schuljahr die Teilnahmezahl deutlich angestiegen. In Schleswig-Holstein haben sich 2.149 Schülerinnen und Schüler beteiligt.

Der europäische Wettbewerb ist der älteste Schülerwettbewerb in der Bundesrepublik Deutschland und eine der ältesten und traditionsreichsten transnationalen Initiativen zur politischen Bildung in Europa. Er ruft zum Mitmachen auf, um die europäische Idee zu stärken. Der europäische Wettbewerb wendet sich an alle Altersstufen und alle Schularten. Er greift Themen auf, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind: Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, der Schutz von Minderheiten und die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa.

Der Wettbewerb 2012 war dem Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen gewidmet und hat zu diesem Motto in verschiedenen Modulen altersgerechte Themen für den Unterricht angeboten.

Die Johannes-Brahms-Schule hat sich bei ihrer Teilnahme am Wettbewerb für das Modul Wohn(t)raum (Klasse 5) und Familienmodelle - Modellfamilien (Klasse 10) entschieden. Ideen für eine europäische „Stadt der Zukunft“ und Architekturvisionen, die das Miteinander mehrerer Generationen in einem Haus ermöglichen, waren gefragt.

Die Astrid-Lindgren-Schule hat sich für das Modul Wenn ich groß bin (Klasse 4) entschieden. Hier sind Bilder entstanden, die zeigen, als was man in einem anderen europäischen Land arbeiten möchte.

V.i.S.d.P.
Büro des Kreistages