Fortschreibung des Partnerschafts-Protokolls zwischen dem Kreis Pinneberg und dem Rayon Selenogradsk


Fortschreibung des Partnerschafts-Protokolls

Eine Delegation aus dem russischen Partnerkreis Rayon Selenogradsk mit Landrat Valerij Gubarov und Kreispräsident Sergej Kulakov an der Spitze besuchte am 30. August 2009 den Kreis Pinneberg. Anlass war die Fortschreibung des Partnerschafts-Protokolls zwischen den beiden Kreisen.

Kreispräsident Burkhard E. Tiemann und Landrat Valerij Gubarov (Partnerkreis Rayon Selenogradsk)"Wo befreundete Wege zusammen laufen, da sieht die Welt für eine Stunde wie Heimat aus", mit diesem Zitat von Hermann Hesse lässt Kreispräsident Burkhard E. Tiemann die Feierstunde ausklingen. Gemeinsam mit Gubarov setzte Tiemann in der Landdrostei Pinneberg seine Unterschrift unter die Urkunde und besiegelte damit die Partnerschaft für die nächsten drei Jahre. In seiner Rede hob Gubarov die innig gewachsene Freundschaft in den vergangenen 18 Jahren hervor.

Tiemann würdigte besonders das Engagement von Gabi Kascha, die mit ihrem Verein Selenogradsk genau so wie der russische Partnerschaftsverein im sozialen Bereich unterstützend tätig ist und dafür sorgt, dass russische Gastschüler jedes Jahr den Kreis Pinneberg besuchen können und Reisen in den Rayon stattfinden. Der Wissensaustausch im sozialen, kulturellen und touristischen Bereich sowie der Tierschutz sollen weiter gefördert werden.

Die Künstlerin Inken N. Woldsen überreichte dem russischen Landrat eines ihrer Bilder und berichtete über den Austausch mit russischen Künstlern aus Selengradsk. Im Gegenzug übergab Gubarov ein Gemälde der russlandweit bekannten Künstlerin Luidmila Igumnova.