Das Bildungs- und Teilhabepaket

Zum Jahresbeginn 2011 wurde das Bildungs- und Teilhabepaket eingeführt.

Bildungs- und TeilhabepaketSo können z.B. viele Kinder, denen diese Option aus finanziellen Gründen vorher nicht offen stand, am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Kindertageseinrichtung und der Schule teilnehmen, ein sportliches Angebot nutzen oder von den übrigen Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes profitieren.

Die Anträge auf Leistungen für Bildung und Teilhabe sind beim Kreis Pinneberg, Fachdienst Soziales zu stellen, wenn Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem SGB XII (Sozialgeld oder Sozialhilfe) oder Leistungen nach §1a, 2 und 3 des Asylbewerber-leistungsgesetzes bezogen werden.

Empfänger von Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II/ Sozialgeld) stellen ihren Antrag bei ihrem zuständigen Jobcenter.

Das Antrags- und auch das Abrechnungsverfahren soll so unkompliziert wie möglich gehalten werden. Hier erfahren Sie mehr über den Antragsvorgang für die Leistungsberechtigten und das Verfahren für die Leistungsanbieter.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt die Kreise und auch die Länder bei der Umsetzung und hat unter http://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Grundsicherung/Bildungspaket/inhalt.html vertiefte Informationen für alle Beteiligten hinterlegt.

Ihre Ansprechpartner

Frau Szimmuck-Richter

Fachdienst Soziales (FD 35)
Team Soziale Sicherung, fachaufsichtl. Beratung und Prüfung (35-2)
Bildungs- und Teilhabepaket für bedürftige Kinder (A - L)
04121/ 4502-3485
04121/ 4502-93485
p.szimmuck-richter@kreis-pinneberg.de
2224

Frau Wawrzyn

Fachdienst Soziales (FD 35)
Team Soziale Sicherung, fachaufsichtl. Beratung und Prüfung (35-2)
Bildungs- und Teilhabepaket für bedürftige Kinder (M - Z)
04121/ 4502-3486
04121/ 4502-93486
s.wawrzyn@kreis-pinneberg.de
2224