Ausbildung mit Qualität und Perspektive

Wir bilden die "Mitarbeiter/innen von morgen" durch eine bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Ausbildung selbst aus. Ziel ist es, engagierte, kreative, teamorientierte, eigenverantwortliche und kundenorientiert handelnde junge Kolleginnen und Kollegen zu gewinnen, die vielseitig und qualifiziert einsetzbar sind und den Veränderungsprozess aktiv mit gestalten. Die Ausbildung bildet damit gleichzeitig die Grundlage für spätere Aufstiegsmöglichkeiten.

Unter einer zukunftsorientierten Ausbildung verstehen wir einen grundlegenden Prozess. Um für zukünftige Herausforderungen vorbereitet zu sein, wird nicht nur reines Wissen vermittelt. Eine zukunftsorientierte Ausbildung legt ebenso viel Wert auf die Förderung und Entwicklung von Sozial- und Methodenkompetenz. Dazu bieten wir während der Ausbildung Projektarbeiten, Planspiele, Präsentationen, Workshops und Fortbildungen an.

Bei uns sind folgende Ausbildungen möglich:

Auch so genannte Wiedereinsteigerinnen, also Frauen, die nach der Familienphase wieder in die Berufswelt zurückfinden möchten, erhalten die Möglichkeit, in der Kreisverwaltung in Teilzeit eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten zu absolvieren. Mit dieser Qualifizierungsmaßnahme sollen insbesondere diejenigen Frauen gefördert werden, die wegen einer Unterbrechung ihrer Arbeit und/ oder aufgrund mangelnder Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt werden.

Die Kreisverwaltung entscheidet jährlich neu über den Ausbildungsbedarf für das kommende Jahr und damit über das konkrete Angebot an Ausbildungsplätzen. Die Stellenausschreibung wird unmittelbar nach den Sommerferien in den örtlichen Tageszeitungen und im Internet veröffentlicht.

Die Auswahlverfahren für die verschiedenen Ausbildungsberufe verlaufen unterschiedlich; feste Bestandteile sind allerdings immer ein Online-Test und ein mündlicher Eignungstest sowie ein Vorstellungsgespräch. Die abschließende Entscheidung über die Besetzung der Ausbildungsplätze erfolgt bis zum Jahresende.

Ausbildungsbeginn ist in der Regel der 1. August. In den ersten beiden Wochen lernen die neuen Nachwuchskräfte in einem so genannten Orientierungspraktikum zunächst die Aufgaben und den Aufbau der Kreisverwaltung kennen. Ein Höhepunkt ist dabei das Kennenlernseminar für alle Nachwuchskräfte.