Pressemitteilungen & Bekanntmachungen zum Thema Corona


Kreis Pinneberg Coronavirus

Impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die 59 Jahre und jünger sind, werden in den Impfzentren weiterhin mit mRNA-Impfstoffen geimpft

KIEL. Das bisherige Vorgehen für die gebuchten Impftermine mit dem Impfstoff von AstraZeneca wird auch nächste Woche (ab dem 12. April) fortgeführt: Impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die 59 Jahre und jünger sind, können ihren gebuchten Termin weiterhin wie geplant wahrnehmen und werden bei diesem Termin mit einem mRNA-Impfstoff geimpft...


Corona-Lage wird bis Freitag weiter beobachtet - noch keine Entscheidung für nächste Woche

Die Lage im Kreis wird noch bis zum Freitag beobachtet, um dann eine Entscheidung zu den notwendigen Maßnahmen für die folgende Woche zu treffen. Hintergrund ist das aktuelle Absinken des Inzidenzwertes für den Kreis, der in den vergangenen Tagen wieder unter die 100 abgefallen ist. Zurzeit lässt sich nicht eindeutig abschätzen, dass sich dieser Wert auf...


Impfen in den Praxen startet

Bad Segeberg, 06.04.2021 - Die vertragsärztlichen Praxen beginnen in dieser Woche mit dem Impfen gegen Covid-19. Allein für diese erste 4-Tage-Woche nach Ostern wurden deutschlandweit von 35.000 Arztpraxen 1,46 Mio Impfstoffdosen bestellt, von denen leider nur 940.000 ausgeliefert werden können. Damit ist ein großer Schritt in Richtung Pandemiebewältigung...


Jetzt LUCA-App nutzen!

Das Gesundheitsamt des Kreises Pinneberg ist an Luca angeschlossen und kann die erhobenen Daten im Verdachtsfall anfordern und empfangen. Jede Privatperson kann sich die App kostenlos herunterladen und an allen angebundenen Stellen für die Registrierung und Abmeldung nutzen. Hierfür werden beim Einrichten die persönlichen Daten abgefragt und in einem...


Impfungen in Prisdorf und Elmshorn nach STIKO-Empfehlung zu AstraZeneca

Die Entscheidung, den Impfstoff von AstraZeneca nur noch für Menschen über 60 Jahre zu verimpfen, kam sehr kurzfristig. Die Impfzentren im Kreis Pinneberg stellen sich darauf ein. „Wir rechnen mit vielen Nachfragen und auch Verunsicherung bei den Impfwilligen“, erklärt Andreas Köhler, Koordinator der Impfzentren im Kreis. „Wir sind sehr...