Pressemitteilungen & Bekanntmachungen zum Thema Corona


Kreis Pinneberg Coronavirus

Regelungen zur Mund-Nasen-Bedeckungspflicht und Helgoland-Regeln an aktuelle Landesverordnung angepasst

Die Allgemeinverfügungen „Mund-Nasen-Bedeckung“ und „Helgoland“ des Kreises Pinneberg haben die jeweils geltende Corona-Bekämpfungsverordnung zur Grundlage. Mit Erlass der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung müssen diese beiden Allgemeinverfügungen daher redaktionell angepasst werden. Die Allgemeinverfügungen gelten bis zum 13....


Allgemeinverfügung des Kreises Pinneberg zur Bestimmung der Bereiche, in denen nach § 2a Abs. 2 der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist

Gemäß § 28 Absatz1 Satz 1 und 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Verbindung mit § 106 Absatz 2 Allgemeines Verwaltungsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesverwaltungsgesetz - LVwG) wird in Ausführung des § 2a Absatz 2 und § 2b der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 folgende Allgemeinverfügung erlassen:...


Allgemeinverfügung des Kreises Pinneberg zur Beschränkung des Zugangs zur Insel Helgoland zum Schutz der Bevölkerung vor der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Vor dem Hintergrund der Entwicklung der SARS-CoV-2-Infektionen müssen weiterhin Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik ergriffen und Infektionsketten unterbrochen werden. Aufgrund des vorherrschenden Übertragungsweges (Tröpfcheninfektion) ist eine Übertragung von Mensch zu Mensch auch durch asymptomatisch infizierte Personen leicht möglich....


Anpassung der Test-Anforderungen bei Einreise nach Helgoland

In Abstimmung mit der Gemeinde Helgoland hat der Kreis die Test-Anforderungen für das Betreten der Insel angepasst: Sofern Personen nicht als geimpft oder genesen gelten, darf die zu Grunde liegende Testung bei Betreten der Insel nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Es entfällt der Zusatz: „und darf bei Antritt der Reise nicht älter als 24...


Allgemeinverfügung des Kreises Pinneberg zur Beschränkung des Zugangs zur Insel Helgoland zum Schutz der Bevölkerung vor der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Vor dem Hintergrund der Entwicklung der SARS-CoV-2-Infektionen müssen weiterhin Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik ergriffen und Infektionsketten unterbrochen werden. Aufgrund des vorherrschenden Übertragungsweges (Tröpfcheninfektion) ist eine Übertragung von Mensch zu Mensch auch durch asymptomatisch infizierte Personen leicht möglich....