Allgemeinverfügung zur Beschränkung des Zugangs zur Insel Helgoland zum Schutz der Bevölkerung vor der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2


Allgemeinverfügung COVID-19 Helgoland 18

Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung der SARS-CoV-2-Infektionen müssen weiterhinkontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbrei-tungsdynamik ergriffen und Infektionsketten unterbrochen werden. Aufgrund des vorherrschenden Übertragungsweges (Tröpfcheninfektion) ist eine Übertragung von Mensch zu Menschauch durch asymptomatisch infizierte Personen leicht möglich.

Auf Grundlage von § 1 Abs. 1der Landesverordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein-und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus vom30.10.2020wird ge-mäß § 28 Absatz 1 Satz 1Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Verbindung mit § 106 Abs. 2 Allgemeines Verwaltungsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesverwaltungsgesetz –LVwG) folgende Allgemeinverfügung erlassen: